Dwell Time

« Back to Glossary Index

Wenn wir über Metriken sprechen, konzentrieren wir uns meist auf demografische Daten. Wir stellen Fragen wie: Wer schaut sich deine Website an, wo befinden sie sich und was sind ihre Interessen? Diese Interessen helfen Marketingfachleuten, fundierte Entscheidungen über Kampagnen zu treffen, die auf die Interessen ihrer Kunden zugeschnitten sind.

Die Dwell Time ist die Kennzahl, die sich durch verschiedene Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) zieht. Das ist die Zeit, die ich mit dem Lesen einer Ergebnisseiten verbringe, bevor ich zu Google zurückkehre, um mir andere Ergebnisse anzusehen.

Was ist Dwell Time?

Denk daran, dass die Dwell Time mit der SERP beginnt und endet.

Einfach ausgedrückt, ist die Dwell Time die Zeit, die ein Nutzer braucht, um eine Webseite zu analysieren, bevor er zu den Suchergebnissen zurückklickt. Wenn eine Webseite eine niedrige Dwell Time hat, bedeutet das wahrscheinlich, dass die Seite nicht der Suchabsicht des Nutzers entspricht.

Es ist wichtig zu wissen, dass Dwell Time und Absprungrate zwei verschiedene Dinge sind. Die Absprungrate ist das, was passiert, wenn ein Nutzer auf eine Seite klickt und dann fast sofort die Seite verlässt.

Um als Dwell Time zu gelten, muss der/die Nutzer/in auf eine Seite in der SERP klicken, eine Weile bleiben und dann entweder zurück zur SERP klicken oder die Seite verlassen.

Wenn du eine Suchmaschine benutzt, verbringst du täglich viel Zeit damit, ohne darüber nachzudenken. Ich kann mich bereits an zwei Fälle erinnern, in denen ich heute zur Dwell Time beigetragen habe, und zwar vor dem Mittagessen.

Warum ist die Dwell Time wichtig?

Die Dwell Time-Kennzahlen können Marketern zeigen, ob ihre Webseiten die Aufmerksamkeit und die Bedürfnisse der Besucher erwecken. Sie hat das Potenzial, dir zu sagen, was du auf deinen Webseiten einbauen und was du ausschließen solltest.

Nehmen wir an, du schreibst einen Blogartikel mit dem Titel “Social Media Tipps und Tricks”. Du stellst fest, dass der Artikel eine hohe Klickrate, aber eine geringe Dwell Time hat.

Bei näherer Betrachtung stellst du fest, dass die übrigen Artikel in den SERPs umfassende Informationen über die Planung von Social-Media-Aktivitäten, die Erstellung von Beiträgen für Social Media und die Websites mit den höchsten Konversionsraten enthalten.

Höchstwahrscheinlich dachtest du, dass dein Beitrag die Suchintention eines Nutzers erfüllt, obwohl das nicht der Fall war – deshalb springen die meisten Leser zurück auf die SERP, um eine andere Quelle zu finden.

« Back to Glossary Index

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter.