LOADING

Organische Reichweite

by Niels Stuck Mai 16, 2019

Was ist Organische Reichweite

Was ist organische Reichweite?

Die Organische Reichweite ist eine Metrik, die im Social Media Marketing verwendet wird und die die Anzahl der individuellen Nutzer anzeigt, die Ihren Beitrag oder Ihren Content auf einer Social Media Plattform gesehen haben. Mit anderen Worten, die Anzahl der Augen, die den Beitrag einmal gesehen haben. Zudem schließt der Begriff organische Reichweite die Verwendung kostenpflichtiger Werbemittel aus, die verwendet werden, um die Sichtbarkeit des Beitrags zu erhöhen.

 

Wie kann man die organische Reichweite verbessern?

Diese Form von Reichweite ist eine der grundlegenden Kennzahlen in den Sozialen Medien und einer der wichtigsten Faktoren, Ihres Weberfolgs. Im Wesentlichen, je mehr organische Reichweite Sie haben, desto mehr Engagement, Leads und Verkäufe können Sie potenziell erhalten. Mehr Leser für Ihren Content, ergeben auch eine größere Chance, dass sich der Inhalt mit Likes und Kommentaren füllt und dementsprechend noch weiter verbreitet wird und an Sichtbarkeit gewinnt. Aus diesem Grund sind Marketer immer auf der Suche nach Techniken zur Steigerung der organischen Reichweite sind. Natürlich ist ein massiver Faktor bei der Bestimmung Ihrer potenziellen organischen Reichweite die Anzahl der Follower, die Sie haben, aber es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um Ihre Inhalte zu verbreiten, um die organische Reichweite zu maximieren, einschließlich Hashtags, die den Beitrag zu Ihren Geschichten und auf Ihren anderen sozialen Kanälen teilen.

 

5 Tipps zur Steigerung der organischen Reichweite

Obwohl die organische Reichweite abnimmt und es so aussieht, als ob Facebook, et.al. alles tun, um sie vollständig zu vernichten, ist sie noch nicht tot und weg. Hier ist, was Sie tun können, um die organische Reichweite von Social Media zu erhöhen.

 

1. Verbessern Sie die Qualität Ihrer Inhalte.

In den frühen Tagen des Social Media Marketings schien geradezu alles möglich zu sein, hauptsache man postet viel und erzeugt Reichweite damit. Viele Marken fanden heraus, dass es besser ist, irgendetwas zu posten, statt nichts zu posten.

Mittlerweile hat sich dies gewandelt. Wenn Sie nichts Nützliches, Lohnenswertes oder Interessantes zu posten haben, dann sind Sie besser damit beraten, die Füße still zu halten. Andererseits, wenn du etwas Bemerkenswertes veröffentlichst, wird es wahrscheinlicher sein, dass die Leute, in Ihrem sonst so monotonen Newsfeed darauf aufmerksam werdeb und damit interagieren. Wenn sich die Nutzer auf einen Beitrag oder einen Inhalt einlassen und mögen, was sie sehen, werden sie Ihre Inhalte eher mit anderen teilen, die ihn wiederum eher mit ihren Freunden teilen könnten.

 

2. Den richtigen Zeitpunkt finden

Der Zeitpunkt ist immer noch wichtig, wenn es um die organische Reichweite geht. Wenn Sie Ihre Beiträge regelmäßig um 3:30 Uhr am Sonntagmorgen posten, dann werden Sie Grillenzirpen als Antwort bekommen. Zudem hängt der richtige Zeitpunkt für die Veröffentlichung in Social Media, um die organische Reichweite zu erhöhen, von der Plattform ab. Die besten Ergebnisse auf Facebook erzielen Sie, wenn Sie mitten am Tag posten. In der Regel schneiden Beiträge am frühen Nachmittag am besten ab.

Mittlerweile ist die beste Zeit, um auf Instagram für organische Reichweite zu posten, Donnerstags. Wenn Sie Twitter verwenden, ist der Freitagmorgen in der Regel eine gute Zeit für die Interaktionsrate. Ihre Ergebnisse können je nach Branche und Zeitzone variieren. Es kann sich lohnen, mit dem Posten zu verschiedenen Tageszeiten und an verschiedenen Tagen der Woche zu experimentieren, um zu sehen, welche Art von Ergebnissen Sie erhalten.

 

3. Fokus auf  “User Generated Content” (UGC)

Eine weitere Möglichkeit, die organische Reichweite zu erhöhen, besteht darin, Inhalte zu veröffentlichen, die von Fans und Followern Ihrer Marke erstellt wurden. Der UGC hilft aus verschiedenen Gründen, die organische Reichweite zu erhöhen. Es baut die Beziehung zu Ihren Followern auf und ermutigt sie, Inhalte zu erstellen, die Sie potenziell teilen können. Sobald Sie die erstellten Inhalte eines Ihrer Follower teilen, ist es sehr wahrscheinlich, dass er sie mit Freude stolz mit seinen eigenen Followern teilen wird.

 

4. Konzentrieren Sie sich auf Ihre eigenen Inhalte

Eine weitere Möglichkeit, die organische Reichweite zu erhöhen, besteht darin, “Pff, was ist Social Media” zu sagen. Wir raten Ihnen nicht, dass Sie Ihre Social Media Accounts löschen. Jedoch sollten Sie sich stattdessen auf den Aufbau der eigenen Inhalte und Ihrer Marke konzentrieren, wie beispielsweise Ihres Blogs, Ihrer Videoinhalte und Ihrer Website.

Inhalte, die Sie für Ihre eigenen Websites erstellen, können eingehenden Traffic durch SEO generieren, was eine weitere Art der organischen Reichweite ist. Ihre Blog-Posts und Videos, die Sie besitzen, werden auch eine Haltbarkeit haben, die viel längere Zeit überdauert ist als jeder Social Media Beitrag.

 

5. Communityaufbau

Die Erstellung und Pflege von Gruppen, wie z.B. Facebook-Gruppen, in Social Media ist eine weitere Möglichkeit, Ihrer organischen Reichweite einen Schub zu geben. Sie können Gruppen als öffentlich, privat oder geheim einstufen, was bedeutet, dass Personen zum Beitritt eingeladen werden müssen und die Gruppe nicht suchen und finden können.

Gruppen neigen dazu, mehr Nischentiefe und Spezifität zu haben als allgemeine Brand-Seiten oder Ihr Social Media Account. Oftmals schließen sich Menschen einer Facebook-Gruppe an, weil sie mit anderen Personen interagieren wollen, die ähnliche Interessen haben. Beiträge in einer Gruppe funktionieren anders als Beiträge in einem Newsfeed; es ist für Mitglieder einfacher zu sehen, wann neue Beiträge verfügbar sind.

Das Erstellen einer Gruppe auf Facebook hilft auch, den engeren Kontakt zu Ihrer Followerschaft aufzubauen. Sie werden das Gefühl haben, dass sie Teil von etwas sind und eher Beiträge und Updates in der Gruppe überprüfen werden, als auf der Seite Ihrer Marke.

« Back to Glossary Index
Social Shares
Niels Stuck

SEO mit Leidenschaft seit 2013, der hier für Ihren zukünftigen Weberfolg bloggt. Experte im Bereich des Linkbuilding und der Offpage Optimierung. Viertieft darin den Algorithmus zu erforschen und immer auf dem neusten Stand, was die stetig variierende Welt der Suchmaschinenstandards betrifft. Fan der 80/20 Regel und mit glasklarer Effizienz an Ergebnissen für Ihr Webprojekt orientiert.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Sie wollen mehr Besucher durch SEO?

Nutzen Sie unsere kostenlose SEO Analyse um Ihre Seite zu verbessern!
Website verbessern
close-link
Click Me