LOADING

Link Juice

by Niels Stuck April 28, 2019

Was ist Link Juice

Was ist Link Juice?

Wenn eine andere Seite auf Ihre Webseite verlinkt, sieht Google dies als eine Seite, die Ihre Seite unterstützt oder empfiehlt. Google berücksichtigt alle diese Link-Votes (d.h. das Link-Profil der Website), um Rückschlüsse auf die Relevanz und Bedeutung einzelner Webseiten und Ihrer Website insgesamt zu ziehen. Dies ist das grundlegende Konzept hinter dem PageRank. Wenn eine Website auf Ihre Website verlinkt, oder wenn Sie intern von einer Ihrer Seiten auf eine andere verlinken, wird sogenanter Linkjuice übertragen. Diese Vergabe von “PageRank-Punkten” wird auch allgemein als “Link Juice” oder “Link-Power”-Transfer bezeichnet.

Die Menge des übergebenen Link Juice hängt von zwei Dingen ab: der Anzahl der PageRank-Punkte der Webseite, auf der sich der Link befindet, und der Gesamtzahl der Links auf der Webseite, die Linkpower übertragen. Um das Bewertungssystem klar strukturiert zu halten, verwendet Google viel algorhitmische Mathematik, um sehr große (und sehr kleine) PageRank-Werte mit einer sauberen und eindeutigen 0 bis 10 Bewertungsskala zu korrelieren.

 

Wie funktioniert “Link-Juice”?

Stell es dir so vor: Jede Webseite hat eine begrenzte Menge an Link-Juice, den sie vergeben kann, und die Menge die sie zur Verügung hat ist die Summe der PageRank-Punkte, die die Seite gesammelt hat. Eine Webseite mit 20 angesammelten PageRank-Punkten kann also nicht mehr als 20 Punkte Link-Juice vergeben.

Wenn eine Seite mit 20 PageRank Punkten zu einer anderen Seite verlinkt, überträgt dieser eine Link die gesamte Menge an Link Juice auf diese eine andere Webseite. Wenn jedoch eine Seite mit 20 PageRank Links auf fünf Webseiten (intern oder extern) zeigt, überträgt jeder Link nur ein Fünftel des Link-Juices.

 

Ist das “nofollow” Attribut die Lösung?

Was ist, wenn Sie auf mehrere Ressourcen verlinken möchten, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, aber einen strategischen Grund haben, die Weitergabe des PageRanks an diese Seiten zurückzuhalten?

Sie können Google sagen, dass es PageRank nicht übergeben soll, indem Sie einige Links mit einem rel=”nofollow”-Attribut ändern. Ein nofollowed Link wird von den Suchmaschinen nicht gecrawlt, und es werden keine PageRank oder Anker-Text-Signale übertragen.

Google sieht jedoch immer noch nicht-gelistete Links als Teil der Gesamtzahl der Links auf der Seite. Der PageRank-Wert, der für die Weiterleitung durch die verbleibenden, folgenden Links zur Verfügung steht, wird dadurch reduziert.

Wenn Sie also zum Beispiel eine Webseite mit 100 PR-Punkten haben, die vier Links enthält, und drei dieser Links rel=”nofollow”-Tags haben, wird der eine Link, der nicht rel=”nofollow” hat, wahrscheinlich immer noch nur ein Viertel oder 25 Punkte Link-Juice weitergeben.

« Back to Glossary Index
Social Shares

Du willst deiner Konkurrenz einen Schritt voraus sein?

PRO-Tipps um dein Projekt auf das nächste Level zu bringen!

Niels Stuck

SEO mit Leidenschaft seit 2013, der hier für Ihren zukünftigen Weberfolg bloggt. Experte im Bereich des Linkbuilding und der Offpage Optimierung. Viertieft darin den Algorithmus zu erforschen und immer auf dem neusten Stand, was die stetig variierende Welt der Suchmaschinenstandards betrifft. Fan der 80/20 Regel und mit glasklarer Effizienz an Ergebnissen für Ihr Webprojekt orientiert.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Sie wollen mehr Besucher durch SEO?

Nutzen Sie unsere kostenlose SEO Analyse um Ihre Seite zu verbessern!
Website verbessern
close-link
Click Me