Link Farm

« Back to Glossary IndexWas ist eine Link Farm Einer der vielen Faktoren, welche die Beliebtheit einer Website bestimmen, sind die Anzahl und Qualität der Links innerhalb der Website und die Verweise auf und von ihr. Google war die erste Suchmaschine, welche die Verlinkungen einer Website bewertete, um ihre Popularität und ihren “PageRank” zu bestimmen. Andere Suchmaschinen folgten bald und schufen eine Umgebung, in der Webadministratoren nach Links zu anderen Websites suchen konnten, um die Popularität ihrer Websites zu steigern. Dies führte zu einer Black Hat SEO Praxis, namens Link Farming.  

Was ist eine Link Farm?

Das sogenannte Link Farming kann als eine Black Hat SEO-Taktik beschrieben werden. Sie basiert darauf,  dass eine Website gegenseitige Verlinkungen mit einer anderen Website erstellt, die als Link Farm bezeichnet wird, oder eine Website für eingehende Links bezahlt, um künstlich Links zu erstellen, welche die Suchmaschinen täuschen sollen. Dies soll die Website als eine beliebte Website darstellen und ihr einen höheres Ranking verleihen . Diese Link-Farmen existieren nur, um die Link-Popularität zu steigern und haben keinen anderen Zweck. Diese Seiten werden dadurch erkannt, dass sie Links zu Seiten enthalten, die sich in ihrer Art völlig unterscheiden und völlig unabhängig voneinander sind. Das Link Farming kann als Spamming des Index einer Suchmaschine angesehen werden und wird auvh als Spamdexing bezeichnet.  

Wie Google mit Link-Farming umgeht

Als Google die Art und Weise erkannte, wie künstliche Links erstellt wurden, um den Suchrang zu manipulieren, arbeitete es daran, das Problem zu beseitigen, indem es seinen Algorithmus änderte, um Link-Farmen zu erkennen, und Websites bestrafte, die Links von diesen Farmen verwendeten, um ihre Popularitätsbewertung künstlich zu erhöhen. Nun, Google straft Websites ab, die mit Link-Farmen verlinkt sind, und solche Websites könnten sich dabei befinden, aus der Google-Indizierung selbst entfernt zu werden. Google bewertet auch Links, die von Link-Farmen erstellt wurden, als Spam.  

Gute und schlechte Links

Da Suchmaschinen Links verwenden, um die Popularität einer Website zu bestimmen, werden Websites mit guten Links in der Regel ein besseres Ranking bei Google erreichen können. Nicht mehr alle Links werden von Suchmaschinen gleich behandelt. Die Links, die von Behördenseiten oder Universitäten (gov & edu) stammen und Relevanz haben, werden für die Website als besser angesehen als Links von Nicht-Behördenseiten oder solche, die die Suchmaschine für irrelevant hält. Gute Links sind also Links, die auf beliebte Websites verweisen, die in den Suchergebnissen einen hohen Stellenwert haben und für den Inhalt der Website relevant sind. Die weitreichenden Verlinkungen sind essentiell für die Existenz des Internets. Websites müssen miteinander verlinkt sein. Daher ist es wichtig, auf Links zu achten, aber sich diese nicht von Websites zu holen, die offensichtlich Link-Farmen sind. Wenn Sie gute Links benötigen, suchen Sie nach Foren und Blogs, die für Ihr Unternehmen relevant sind, und verlinken Sie mit ihnen oder setzen Sie einen Eintrag in ein spamfreies Branchenverzeichnis.« Back to Glossary Index

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter.