LOADING

KWFinder Finder Testbericht: Was taugt das Keyword Tool?

by Niels Stuck August 25, 2019
KWFinder SEO Guide

Jede Content Strategie im SEO Bereich wird auf der Grundlage von Keyword-Recherche-Tools erstellt. Längst vorbei sind die Tage, an denen du alles, was dir durch den Kopf geht, in deinem Blog veröffentlichen und dafür trafficbringende Toprankings bekommen konntest.

 

Klicks zu machen und Geld im Netz zu verdienen, ist einfach nicht mehr so einfach.

Die Spielregeln haben sich verändert und es ist schwieriger geworden. In einem Umfeld des ständigen Wandels im Onlinebereich haben viele Tools “die ultimative Lösung” angeboten. 

 

„Kauf mein Produkt“

„Benutze mein Tool“

„Check meine Software aus“

 

Das haben wir sicherlich alle schon des Öfteren gehört.

Aber in einer Welt mit zu vielen Wettbewerbern gibt es tatsächlich einige Tools, die sich von der Masse abheben. Ich habe im Laufe der Jahre einige der besten Möglichkeiten gefunden, Keyword-Recherchen durchzuführen. Aber jetzt werden wir einen genauen Blick auf eines der neuesten (und, wie ich bestätigen kann, eines der besten) Produkte auf dem Markt werfen.

 

KWFinder Test – Lohnt sich dieses Keywordtool?

Tipp: Wenn du das meiste aus diesem Review rausholen möchtest, mach doch einfach mit. Dies kannst du, indem du KWFinder kostenlos ausprobierst. Meld dich für eine Spritztour an und schau, was du selbst davon hältst.

Keine Zeit? Dann lies dir direkt die Vor- und Nachteile durch.

KWFinder Test: Zusammenfassung

KWFinder hilft dir, Long-Tail-Keywords zu finden, SERPs zu analysieren und die Rankings deiner Konkurrenz effektiv zu bekämpfen. Es bietet eine Menge Leistung für den geringen Preis und ist eine gute Wahl für jede Nische. Klick hier, um KWfinder kostenlos auszuprobieren.

Vorteile

  1. Es ist einfach zu bedienen.
  2. Du kannst Long Tail Keywords aller Art finden.
  3. Ermöglicht dir die Analyse von SERPs
  4. Hilft dir, die Backlinks deiner Konkurrenz einzusehen.
  5. Erstklassiger Kundenservice
  6. Zahle weniger als für andere SEO Tools und erhalte mehr Funktionen.

Nachteile

  1. Keine gute Wahl für große Teams oder große Agenturen.
  2. Die täglichen Limits können für exzessive Nutzung zu niedrig sein.

Ich hoffe diese Zusammenfassung reicht dir noch nicht, denn es ist gibt viel mehr zu sehen.

Das reicht dir nicht?

Sehr gut! Dann geht’s für uns beide jetzt an die interessanten Details!

Auf geht's! Was taugt das Tool wirklich?

KWFinder im Detail: Das Review

Wenn du auf die KWFinder-Seite gehst, wirst du vielleicht bemerken, dass sie etwas anders aussieht als andere Keyword-Recherche-Tools. Es sieht sauber designed aus. 

Ja, das Tool sieht einfach geil aus. Punkt. 

Werfen wir nun einen Blick unter die Haube.

Der KWFinder hatte ein ziemlich aktuelles Update. In der Vergangenheit konntest du das Tool nur zum Auffinden von Keywords verwenden. Jetzt kannst du es benutzen, um die Keywords deiner Mitbewerber zu finden. Dies ist sehr nützlich, wenn du wissen willst, wofür deine Konkurrenten ranken. Sobald du das weißt, kannst du deine Artikel optimieren, um deine Keywords besser einzuschätzen.

So kannst du deine eigene thematische Autorität und Nischendominanz ausbauen.

 

Werfen wir zunächst einen Blick auf das Keyword-Tool. 

Keywords und Logtails finden - mit dem Keywordtool

Das Keyword-Tool von KWFinder kann für verschiedene Zwecke verwendet werden. Du kannst Ideen für Keywords finden, Long-Tail-Keywords finden oder bestimmte Randthemen herausfiltern, nach denen deine Zielgruppe sucht.

Auch die Ergebnisse schmeicheln dem Auge, schau dir das an. Denn wenn du ein Keyword in KWFinder eingibst, dann siehst du Folgendes:

KWFinder Keyword Recherche

 

Um ehrlich zu sein, sieht es viel besser aus als andere Keyword-Recherche-Tools (meiner Meinung nach).

 

Es zerlegt die Daten in leicht bekömmliche Informationen, die du auf einen Blick erfassen kannst. Die Keywords sind farblich in Schwierigkeitsgrade unterteilt. Zudem bekommst du sogar einen kleinen SERP-Überblick, detaillierte Traffic-Muster für die letzten Jahre und einige andere nützliche Features. Diese werden wir uns aber in einer Minute genauer anschauen.

 

Um dir einen Vergleich mit anderen Keyword-Tools zu geben, hier ist, wie SEMRush aussieht:

Und sogar das mächtige Ahrefs:

 

Ahrefs-vs-KWfinder

 

Der KWFinder sieht nicht nur gut aus, sondern verfügt auch über viele intuitive Bedienelemente.

Angenommen, du suchst nach Keyword-Vorschlägen. Du weißt einfach nicht, wo du anfangen sollst und was du als nächstes suchen sollst.

Das ist kein Problem.

Gib ein Keyword ein und KWFinder gibt dir bis zu 700 Keyword-Vorschläge aus, die in loser Beziehung zu deinem Start-Keyword stehen. In der kostenlosen Testversion siehst du jedoch erstmal nur 25 Vorschläge, lass dich von der Grenze nicht abschrecken. Die Paid-Versionen bieten dir ein deutlich höheres Spektrum.

Als ich “Instagram” eingab, empfahl mir das Tool Dinge wie “Instagram Follower bekommen“, “deutsche Instagram Follower kaufen“, “Instagram Account erstellen” und “Instagram Abonennten bekommen“.

Jedes davon kann verwendet werden, um einen potentiellen Blogpost erstellen.

Kwfinder Autocomplete Keywords

 

Sieh dir all die Long Tail Keywords an!

Aber es gibt einige Ergebnisse, die ich nicht gebrauchen kann. Nehmen wir an, ich möchte Beiträge darüber schreiben, wie man mehr Follower auf Instagram bekommt. Hierbei interessiere mich nicht für die Keywords “kaufen” und “bot”, obwohl auch diese Keyword für Beiträge interessant sein könnten. 

Aber spielen wir dieses Szenario mal durch.

Mit KWFinder können wir alles ungewollte herausfiltern.

Filteroptionen: Qualität statt Quantität

 

Kwfinder Filteroptionen

 

Ich habe die Keywords gefiltert und um sicherzustellen, dass alle meine Ergebnisse Long-Tail-Keywords waren, habe ich auch diesen Filter hinzugefügt. Dieser Filter sorgt dafür, dass alle meine Ergebnisse mindestens 3 Wörter haben.

Dieser Schritt ist nicht notwendig, aber es kann helfen, einige der größeren, und schwerer zu erobernden Keywords von vornherein herauszufiltern.

 

Sobald meine Filter gesetzt sind, habe ich 22 Long-Tail-Keywords gefunden. Nicht alle sind hilfreich. Ich habe immer noch so etwas wie “instagram follower app android”. Braucht kein Mensch. Aber dafür sind einige andere Gold wert.

Beispiele sind “Instagram Follower anzeigen”, “Instagram Bilder hochladen” und “Instagram App PC”.

 

Wunderbar.

So kann KWFinder verwendet werden, um Content Hubs, Long Tail Keywords und vieles mehr zu finden.

Keyword Recherche: Informationskeywords und Fragen finden

So jetzt hast du einige Themenbereiche und du hast einige Long Tails für den Start. Jetzt solltest du nach einigen nützlichen Info-Artikeln suchen, die dein Publikum will.

Diese Art von Artikeln helfen beim Aufbau von Links und beim Aufbau deiner Marke. Außerdem können sie verwendet werden, um etwas internen Link-Juice zu deinen wichtigsten Unterseiten. Dies kann dir helfen, auch stärkere Keywords in den Rankings nach oben zu bewegen.

Zuerst kommen wir auf dein Starter-Keyword zurück: Instagram.

Statt “Verwandte Keywords” oder “Autovervollständigung” klickst du auf “Fragen”.

 

KWFinder Fragen Questions

 

Du wirst vielleicht feststellen, dass einige der Keywords hier keine Schwierigkeitsbewertungen neben sich haben. Aber auch das ist schnell erledigt. Du kannst auf das kleine Suchsymbol rechts neben den Ergebnissen klicken, um den SERP zu aktualisieren und einen Schwierigkeitsgrad zu erhalten.

 

KWFinder Fragen SERP Lookup

 

KWFinder begrenzt, wie oft du dieses Update pro Tag durchführen kannst, im Gegensatz zu Ahrefs pro Monat. Die Grenzen sind hoch und du musst nie “SERP-Lookups” für Ergebnisse ausgeben, die du nicht willst. Aber mehr dazu später. Wir besprechen die Grenzen Ende des Beitrags in der finalen Auswertung.

Es gibt hier einige Schmuckstücke in Form von von informativen Keywords. “Wie viele Proteinriegel pro Tag” ist ein gut. “Wie viele Protein-Shakes sind zu viele” ist eine weitere gute Option.

Wenn du fragen musst, wie viele zu viele sind, bist du wahrscheinlich schon an deinem Limit.

Du kannst die Registerkarte “Fragen” auch verwenden, um mehr Long-Tail-Keywords mit einer monetären Absicht zu finden. So kannst du dieses Tool benutzen, um dir ein paar Ideen zu besorgen, Long Tail Keywords zu finden und dir viel Munition für monetäre und informative Beiträge zu geben.

Lass uns nun einen Blick darauf werfen, wie du die Keywords deines Mitbewerbers stehlen und der Sieger in der Nische werden kannst.

Konkurrenzanalyse: Finde die Keywords deiner Mitbewerber

Um einen Überblick darüber zu erhalten, wofür deine Mitbewerber im Ranking stehen, solltest du von “Suche nach Keyword” auf “Suche nach Domain” oberhalb der Suchleiste wechseln.

 

KWFinder Domain Research

Finde einen Konkurrenten von dir, gib die Domain ein und voila.

Keywords überall. Zum Beispiel werden wir einen Blick auf den Onlinemarketing und SEO OG Neil Patel werfen. Hierzu nehmen wir die deutsche Version seiner Website neilpatel.com.

 

KWFinder neilpatel Keywords

 

Ich habe die Root-Domain für die deutschen Keywords von neilpatel.com eingegeben und es gibt eine Menge Elemente, die wir nun sehen. Der KWFinder gibt dir die Möglichkeit, Keywords auszuwählen, gibt dir Konkurrenzseiten aus und zeigt dir dann, für welche Keywords die Seite platziert ist.

Kein Wunder, dass er für “Neil Patel” auf  Nummer eins steht, was? 

Es ergibt eine lange Liste an Keywords. Es gibt jedoch nur ein paar Dinge, die ich hervorheben möchte.

Erstens kannst du mit KWFinder zwischen organischen und kostenpflichtigen Keywords wechseln. In diesem Beispiel hat Neil Patel keine bezahlten Keywords, da es sich um einen Blog handelt. Dennoch ist diese Ansicht hilfreich, wenn es sich um Unternehmen oder eCommerce Seiten handelt.

Zweitens zeigt dir KWFinder die Position an, auf der die Seite bei Google rankt. 

 

KWFinder neilpatel Positionen

Live-Keywordrankings deiner Konkurrenten einsehen? Kein Problem.

 

Diese Positionsfunktion ist hilfreich. Wenn du auf die gewünschten Ergebnisse klickst, dann zeigt KWFinder die SERP rechts an.

Sobald du herausgefunden hast, wofür dein Mitbewerber oben rankt, kannst du sogar einsehen, wie viele eingehende Links jedes Ergebnis in diesem SERP erhält. Das, sowie die Domain-Autorität, wird dir eine grobe Einschätzung geben, wie schwierig das Keyword zu erobern wird. Du kannst abschätzen, wie viel Domainautorität und/oder Backlinks du brauchst, um im Wettbewerb zu bestehen.

Und wenn du ein interessantes Keyword gefunden hast, pack es zurück in den KWFinder, schau dir die related Keywords an und stelle bei einem interessanten Keyword nochmal die “Autovervollständigung” ein.

 

Oh, scheint als gäbe es zum Google Keywordplanner einige Suchanfragen, lass uns doch mal nachschauen.

 

 

Sieh dir all die Long Tail Keywords an..

….und das können wir problemlos für die anderen “Keywordplanner” und “Keywordtool” Keywords wiederholen. 

Da findet sich sicher einiges.

“Hast du inzwischen selbst mal geschaut? Wie steht es um dein eigenes Thema?”

Dies sind die Arten von Suchergebnissen, die große Websites wie Neilpatel.com normalerweise nicht anstreben. Sie wissen, dass sie unter dem Stichwort “Instagram Bilder” und “Instagram Follower” ranken können. Warum dann einen Artikel über einzelne Longtail Keywords schreiben? Der Traffic ist doch für einen Big Player zu gering.

 

Wer kann also für diese Art von Keywords gezielt angreifen und dafür schnell ranken?

Du.

Dies ist ein ausgezeichneter Weg, um Long-Tail-Keywords zu finden. Finde heraus, wofür deine Mitbewerber weit oben stehen, schnapp dir ein “großes” Keyword und schalte die Autovervollständigung ein. Du wirst mehr als genug Ideen finden einen Trafficstarken und profitablen Beitrag daraus zu formen.

Eine weitere Option ist die Suche nach bestimmten URLs über die Suche “Nach Domain”. Dazu gehen wir mal zurück zu unserem Neil Patel und einem seiner erfolgreichsten Beiträge, nämlich dem Beitrag über die Followergewinnung auf Instagram.

 

KWFinder-Neilpatel-Keywords

 

Ich habe den mal den am besten performenden Artikel herausgesucht. Jetzt siehst du, dass die meisten Keywords, nach denen der Artikel geordnet ist, “Short Tail Keywords” sind. Diese Keywords haben einen hohen Traffic und einen hohen Wettbewerb. Es ist nicht immer ratsam, diese Keywords ins Visier zu nehmen, aber sie haben ihren Nutzen.

Du wirst wahrscheinlich nicht für diese Begriffe ranken (oder könntest es noch nicht). Dennoch können diese sekundären Keywords Suchmaschinen helfen zu verstehen, worum es bei deinem Artikel geht.

KWFinder ist sehr hilfreich um sowohl Haupt-Keywords, als auch sekundäre Keywords zu finden. Je mehr Long Tails du hast, desto einfacher bekommst du immer mehr Traffic.

Genauigkeit: Ist der KWFinder genau?

Was nützt eine fantastische, gut gestaltete, benutzerfreundliche App, wenn das verflixte Ding nicht die richtigen Ergebnisse bringt? Was ist, wenn es nicht die tatsächlichen Suchanfragen widerspiegelt?

 

Google Keyword Planner Alternative: Taugt der KWFinder?

Die Genauigkeit ist wichtiger denn je, da Google Keyword Planner ziemlich unbrauchbar geworden ist. In den guten alten Zeiten des “Wilden Westens”, in welchem man noch mit Content um sich feuern konnte und einfach so Rankings erklimmt war das einfacher. Da konntest du mit dem Keyword Planner grundlegende Keyword-Recherchen durchführen und einfach loslegen und einfach direkt loslegen.

Nun hat Google den “Traffic” im Keyword Planner zu einer fast schon völlig unbrauchbaren “Schätzung” gemacht und die Suchbegriffe wurden gebündelt.

 

Google Keywordplanner

 

Du kannst keine Long Tail Keywords mehr damit finden und kannst nicht wissen, wie viel Traffic sie bekommen. Die Wettbewerbskennzahl ist nicht hilfreich, da sie für Personen bestimmt ist, die Werbeflächen bei Google kaufen.

Lass jetzt einen genauen Blick auf den KWFinder werfen.

 

Die Genauigkeit der Keyword Daten im KWFinder

Der KWFinder zieht seine Daten direkt aus Google.

Und das sind die gleichen Daten, die auch in den Keyword Planner einfließen. Der Unterschied ist aber, sie werden nicht in monatlichen Suchschätzungen oder übergeordneten Kategorien zusammengefasst. Kurz gesagt, diese Informationen sind tatsächlich brauchbar.

 

“Aber warte! Der Google Keyword Planner zeigt höhere Traffic-Schätzungen als KWFinder.”

 

Ja, das tut er. Gut aufgepasst.

In den letzten Updates hat sich Google immer mehr in Richtung der primären Bereitstellung des Keyword Planners für ihre Werbeanzeigen-Kunden bewegt. Das bedeutet, dass sie oft Keywords zu einem großen “übergeordneten Thema” kombinieren.

So kann Google unter “Instagram Follower kaufen” das Suchvolumen nach “Deutsche Instagram Follower kaufen”,  “Aktive Instagram Follower kaufen” und “Instagram Abonnenten kaufen” beinhalten.

Dies führt zu technisch wahrheitsgetreuen, aber für unseren Gebrauch zu überhöhten Zahlen. Schließlich verfügt KWFinder über genaue Keyword-Daten.

Keyword Schwierigkeitsgrad: Ist er verlässlich?

Das bringt uns also zurück zu KWFinder und wie genau er ist. Verschiedene Tools verwenden alle unterschiedliche Metriken, nur um dir eine Veranschaulichung der Schwierigkeit eines Keywords zu geben. Hier sind einige Keyword Difficulty Werte, die von gängigen Keyword-Tools angegeben werden.

 

Hier ein Beispiel aus dem KWFin der Schwierigkeitsgrad:

Keyword Schwierigkeitsgrad

 

Der Ahrefs Schwierigkeitsgrad als Vergleich:

 

Ahrefs Keyword Schwierigkeitsgrad

 

Du musst kein Mathematiker sein, um zu sehen, dass es einen gewissen Unterschied zwischen einigen der Tools gibt. Woher kommen diese Zahlenunterschiede?

Kurz gesagt, es hängt davon ab, wie die Kennzahlen berechnet werden. 

 

KWFinder hat sich bei mir als recht akkurat bewiesen. Ich mag diesen Keyword Schwierigkeitsgrad mehr als den von Ahrefs oder SEMRush. 

 

Der Ahrefs Difficulty Score hängt nur von den Backlinks ab und ich denke, das kann zu einer falschen Kalkulation für einige Keywords führen. Da immer mehr autoritative Websites in den SERPs erscheinen, sind offenbar mehr Faktoren im Spiel als nur die eingehenden Links.

Ich mag mich irren, aber es gefällt mir nicht, alles von nur einem Faktor abhängig zu machen. In der Schwierigkeitsbeurteilung von nichts anderem als den Backlinks anhängig zu sein, erscheint mir falsch.

 

KWFinder stützt sich auf mehrere Quellen, um die Keyword Schwierigkeitswerte zu ermitteln. 

Der KWFinder wirft einen Blick auf die Dominautorität, die Seitenautorität, ein paar MozMetriken und Backlinks der Seite. Sie werfen all diese Metriken in den Mix, vergleichen und liefern dir den entsprechenden Keyword Schwierigkeitsgrad anhand dessen.

Aber hier ist die Sache.

Es gibt über 200 Ranking-Faktoren, die Google verwendet, um zu bestimmen, wer an der Spitze der Suchergebnisse steht. Keyword-Recherche-Algorithmen können nicht alle davon so gut auswerten, wie dein Gehirn es kann.

Leg also nicht zu viel Wert auf die unvollständig kalkulierten Schwierigkeitsgrade der Keywords.

Ich persönlich betrachte die Domain-Ratings für Websites in den SERPs und die Anzahl der eingehenden Links zu jeder Website.. Für meine Long Tail Keywords möchte ich mindestens 2 Websites unter 30 DR sehen, aber unter 20 ist besser.

Aber behalte bei dem ganzen Zahlen-hin-und-her bitte im Kopf, dass es nur Orientierungen sind. Mit einem hervorragenden Beitrag, einer guten Auswahl an Keywords, etwas Zeit und gegebenenfalls einigen Backlinks, kannst du auf lange Sicht viel rausholen.

Benutze die Keyword-Schwierigkeitswerte eines jeden Tools immer nur als grobe Metrik. Alles in allem, würde ich mich da auch immer am meisten auf KWFinder verlassen. Daher bist du was die Abwägung angeht mit diesem Tool wirklich gut beraten.

SERP Analysen

Eine der Stärken von KWFinder ist, dass es als All-in-One-Werkzeug funktioniert. Du kannst Keywords finden, entscheiden, welche du anpeilen möchtest, und dann eine grobe Schätzung darüber erhalten, wie viel Arbeit notwendig ist, um auf Seite eins zu landen. Detaillierte Kennzahlen findest du auf den Search Engine Results Pages (SERPs) des KWFinder-Tools.

 

SERPChecker Mangools

Klick auf das Symbol und du kommst zu einer detaillierten SERP-Analyse.

 

Dies ist im Grunde genommen eine detailliertere Version der SERP-Vorschau bei Verwendung des Keyword-Recherche-Tools. Die nützlichste Funktion hier ist, dass du mit einem Klick auf die 3 Punkte neben dem Schwierigkeitsgrad des Keywords, Links analysieren oder eine detaillierte Analyse der Website erhalten kannst.

Dies sind hilfreiche Funktionen, wenn du Backlinks von deinen Mitbewerbern replizieren möchtest, deren Top-Inhalte sehen oder ein besseres Gefühl für die Autorität ihrer Website bekommen möchtest.

Vorteile und Nachteile: Was taugt der KWFinder?

KWFinder macht schon verdammt viel richtig. In der Regel ist es schwierig genug, sich mit den Mitbewerbern zu messen und die Kosten und Zeit für den Content und/oder Backlinks aufzuwenden. Hierfür ist der KWFinde ein gutes Allround-Tool. Obwohl es klar auf Keywordanalysen ausgelegt ist, brauchst du keine anderen Tools, um sichere und verlässliche Contentstrategien zu erstellen.

Lass uns einen Blick auf einige dieser Vorteile werfen.

Long Tail Keywords findest du ganz problemlos

Das Entdecken von Long Tail Keywords ist mit KWFinder wirklich einfach. Du kannst die Funktion “Verwandte Keywords” verwenden, um dir Ideen für Start-Keywords zu holen und durch die “Autovervollständigung” zahlreiche Keyword-Ideen finden.

Wenn du noch mehr Keyword Munition für deinen Beitrag brauchst, gib die Short Tail Keywords einfach auch noch in das das Feld „Fragen“ ein.

Die “Fragen” Funktion ist auch hilfreich, wenn du versuchst, informative Themenbereiche zu finden. Dies hilft dir möglichst vollständigen und holistischen Content zu erstellen. 

 

Qualität per Knopfdruck durch sehr praktische Filter

Das ist eine Sache, die ich am KWFinder liebe. Die Filtermöglichkeiten sind intuitiv und einfach zu bedienen.

Es sieht optisch ansprechend aus und ermöglicht dir, KWFinder zu signalisieren, nach welcher Art von Keywords du suchst. Vielleicht willst du Long Tails finden oder bestimmte Wörter aus deinem Keyword herausfiltern? 

Mit wenigen Klicks, kannst du das mit dem KWFinder tun und nur Keywords finden die du brauchst.

 

LinkMiner – Überlegene Backlinksuche bei der Konkurrenz

Mit dem LinkMiner fondest du die EXAKTEN Backlinks deiner Konkurrenz auf der linken Seite und gleichzeitig eine Vorschau der Website (um den genauen Linktyp zu erkennen oder die Seite einzuschätzen) auf der rechten Seite.

 

Mangools Link Miner

Diese Ansicht für ein Backlink Analyse Tool ist GENIAL.

Sehr brauchbar und sehr interessant!

Nachteile von KWFinder

Das Tool hat wirklich viel zu bieten, aber es gibt einige Dinge, die Verbesserungen benötigen könnten.

Die Täglichen Limits können Nerven

Dies wird für viele Benutzer kein Problem sein, aber wenn du Teil einer großen Agentur bist oder eine ganze Reihe von Webseiten hast, kannst du dir am Ende höhere Limits wünschen.

Dies gilt auch für die kostenlose Version (aber…. wir können nicht sagen, dass es keinen Sinn macht, kostenlosen Benutzer zu limitieren). Aber kommt schon, 5 Searches am Tag im Free Trial? Da hab ich etwas schlechte Laune bekommen.

Mit dem günstigsten Paket kannst du alle 24 Stunden 100 Keywordsuchen durchführen. Das sollte für Selbsttändige, Unternehmer und kleine Agenturen ausreichen. Dennoch kannst du es es als limitierend empfinden, wenn du mehrere Websiten oder eine Agentur hast.

 

Limitierte Keywordergebnisse

Es gibt noch eine weitere Untergrenze, die ich hier noch erwähnen möchte. Wenn du ein Keyword eingibst, gibt dir KWFinder eine begrenzte Anzahl von Ergebnissen pro Keyword.

 

KWFinder Keywordplan Vergleich

 

Von links nach rechts ist dies ihr günstigster bis teuerster Plan.

200 Keywords? 700 Keywords?

Das sind Keywordmengen die uns gezeigt werden. Zum Vergleich: Hier ist, was Ahrefs zum Stichwort “Proteinpulver” ausspuckt:

 

Ahrefs Keyword Explorer Vergleich

 

KWFinder verliert also ein paar Punkte, wenn es darum geht, wie viele Keywords es ausgeben kann.

Der funktionale Unterschied zwischen 700 verwandten Keywords und mehreren Tausenden ist jedoch gering für jeden, der keine Inhalte in großen Mengen produziert.

Im Ernst, wenn deine Website nicht bereits im vierstelligen Bereich für Seiten und Beiträge liegt, wirst du nicht viel Nutzen aus zusätzlichen 10.000 vorgeschlagenen Keywords ziehen.

Die absolute Grenze für den KWFinder ist also niedrig, aber die Funktionsgrenze ist in Ordnung. Sie werden keinen großen Unterschied bemerken, es sei denn, du bringst riesige Mengen an Content heraus.

Was kostet mich der Spaß?

KWFinder: Kosten und Pläne

Der KWFinder hat eine kostenlose Testversion und bietet dann 3 verschiedene Preispakete an. Die Mutterfirma von KWFinder heißt Mangools, so dass die Preise als Mangools Basic, Premium und Agency aufgeführt sind.

 

Mangools KWFinder Kosten

Mangools “Basic” Plan

29,90 $ pro Monat, wenn du auf jährlicher Basis bezahlst. $49 pro Monat bei monatlicher Zahlung. (Eine Sache die wir selten sehen, ECHTE Rabatte in der Jahreszahlung.)

Dieser Plan beinhaltet 100 Keyword-Suchen pro 24 Stunden und du bekommst bis zu 200 Keyword-Vorschläge pro Suche. Du kannst dir 25 Keywords von Mitbewerbern pro 24 Stunden, 100 SERPs, 20 Websites und 2000 Backlinks ansehen. Deine Limits werden alle 24 Stunden zurückgesetzt, so dass dies eine gute Wahl für Einzelpersonen oder Betreiber weniger Projekte ist.

 

Mangools “Premium” Plan

39,90 $ pro Monat, wenn du auf jährlicher Basis bezahlst. $69 pro Monat, wenn monatlich bezahlt.

Dieser Plan umfasst 500 Keyword-Suchen pro 24 Stunden und du bekommst bis zu 700 Keyword-Vorschläge pro Suche. Du kannst dir eine unbegrenzte Anzahl von Wettbewerber-Keywords, 500 SERPs, 70 Seiten und 7000 Backlinks ansehen. Deine Limits werden alle 24 Stunden zurückgesetzt.

Dieser Plan ermöglicht es dir auch, bis zu 3 gleichzeitige Anmeldungen zu verwenden. Dies ist eine gute Wahl für dich, wenn du Freelancer arbeitest oder Mitarbeiter hast, die mit dir zusammenarbeiten oder deine Keyword-Recherche durchführen.

 

Mangools “Agentur” Plan

79,90 $ pro Monat, wenn du auf jährlicher Basis bezahlst. $129 pro Monat, wenn du monatlich bezahlt.

Dieser Plan umfasst 1200 Keyword-Suchen pro 24 Stunden und du bekommst bis zu 700 Keyword-Vorschläge pro Suche. Du kannst dir eine unbegrenzte Anzahl von Wettbewerber-Keywords, 1200 SERPs, 150 Seiten und 12.000 Backlinks ansehen. Deine Limits werden alle 24 Stunden zurückgesetzt.

Dieser Plan ermöglicht es dir auch, bis zu 5 gleichzeitige Anmeldungen zu verwenden. Es ist eine gute Wahl für dich, wenn du eine Menge Recherche benötigst, die regelmäßig durchgeführt wird, oder wenn mehrere Leute innerhalb eines Accounts arbeiten. 

Passt das Tool zu dir?

Wer sollte sich KWFinder zulegen?

Es hängt alles davon ab, welches Ziel du verfolgst…..

 

Blogger und Onlinemarketer 

KWFinder ist eine gute Wahl für Anfänger, da es so viele Funktionen in einem Paket vereint. Du kannst deine Keyword-Recherche durchführen, SERPs analysieren, deine Konkurrenten betrachten und Backlinks finden. 

Es ist hilfreich, dass dieser Service ein All-in-One-Service ist. Du musst nicht woanders suchen, um zu sehen, wofür deine Konkurrenten ranken, oder um relevante SEO-Daten einzusehen.

Die niedrigen Grenzwerte betreffen weder Anfänger noch Personen mit kleinen Websites, da du das Tool nicht oft verwendest. Alles in allem ist der KWFinder ideal für dieses Publikum.

 

Unternehmen, die Content produzieren

Hinweis: Das sollte fast jedes Unternehmen.

Der KWFinder kann auch ein hervorragendes Tool sein, wenn du ein bestehendes Unternehmen hast. Solange du nicht Hunderte von Beiträgen pro Monat in deiner Nische rausbretterst, solltest du kein Problem mit den Grenzen haben.

Die übergeordneten Pläne von KWFinder haben genügend Volumen, selbst für die fleißigsten Marketer. Diese Pläne haben hohe Limits für Keywords, SERPs, Site Lookups und Backlink-Suchen, die täglich aufgestockt werden. Ich kann nicht genug betonen, wie schön es ist, mit täglich aktualisieren Volumina zu arbeiten. Einige andere Tools geben dir ein monatliches Arbeitsvolumen, welches du in ein paar Stunden verblasen kannst.

Die tägliche Aktualisierung ist schön und macht den KWFinder zu einem guten Begleiter für Marketer, Blogger oder Geschäftsinhaber.

 

(Online-) Marketingagenturen

Ich nutze das Wort “Marketing-Agenturen”aus einem gewissen Grund so allgemein. Denn der KWFinder und die Mangools Suite funktioniert gut für alle Agenturen. Egal ob du dich in der Content-Nische, SEO-Nische, Linkbuilding-Nische, oder was auch immer befindest.

Sollest du dir den KWFinder und die Mangools Tools holen?

Abschließendes Fazit

KWFinder hilft dir, Long-Tail-Keywords zu finden, SERPs zu analysieren und hilft dir gegen deine Konkurrenz anzukommen. Es bietet eine Menge Leistung für den günstigen Preis. Deshalb ist es eine gute Wahl für Nischenseitenbetreiber, Marketer, Unternehmen mit Contentfokus und sogar Agenturen. 

Vielen Dank, dass du unseren KWFinder-Review gelesen hast! Ich hoffe, es war hilfreich für dich. Wenn ja, lass es mich bitte in den Kommentaren wissen. Wenn nicht – was hätte dir noch an Information gefehlt? 

Also abschließend:

KWFinder ist ideal für alle, die kein Link Building Monster oder eine Content Produktionsmaschine sind.

Es kann dir mehr als genug Keywords bringen, dir helfen, schlauer als deine Konkurrenten zu spielen und dich in eine ernsthaft hochkarätige Authorität in deiner Nische zu entwickeln.

Einige Leute fragen sich vielleicht, ob sie sich ein Keyword-Recherche-Tool leisten können. 

Und ich frage mich, ob du es dir leisten kannst, keins zu benutzen.

Sicher, es kann dich vielleicht Aber das richtige Werkzeug wird dir helfen, deine digitale Seifenkiste in deinen Traumwagen zu verwandeln, effizienter zu arbeiten und im Endeffekt mit weniger Arbeit bessere Ergebnisse zu erzielen. 

Es geht im Endeffekt eigentlich nur darum, wieviel Zeit du sparen kannst. Das Ausprobieren des KWfinders kostet dich nichts, erspart dir aber viel Zeit.

Also los gehts! Worauf wartest du?

Social Shares

Du willst deiner Konkurrenz einen Schritt voraus sein?

PRO-Tipps um dein Projekt auf das nächste Level zu bringen!

Niels Stuck

SEO mit Leidenschaft seit 2013, der hier für Ihren zukünftigen Weberfolg bloggt. Experte im Bereich des Linkbuilding und der Offpage Optimierung. Viertieft darin den Algorithmus zu erforschen und immer auf dem neusten Stand, was die stetig variierende Welt der Suchmaschinenstandards betrifft. Fan der 80/20 Regel und mit glasklarer Effizienz an Ergebnissen für Ihr Webprojekt orientiert.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Sie wollen mehr Besucher durch SEO?

Nutzen Sie unsere kostenlose SEO Analyse um Ihre Seite zu verbessern!
Website verbessern
close-link
Click Me