Short-Tail-Keywords

« Back to Glossary Index

Short-Tail-Keywords (auch bekannt als Head-Keywords oder Head-Terms) bestehen in der Regel aus ein bis zwei Wörtern. Sie beziehen sich auf sehr weit gefasste Themen und werden in der Regel von Nutzern in Suchmaschinen eingegeben, die ganz am Anfang ihrer Suche stehen.

Da Short-Tail-Keywords sehr breit gefächert sind, haben sie ein hohes Suchvolumen und sind daher auch sehr umkämpft, was es schwierig macht, für sie zu ranken.

Beispiele für Short-Tail Keywords

Ein Beispiel für ein Short-Tail-Keyword ist “Urlaubsort”. Nutzer, die diesen Begriff in Google eingeben, befinden sich in der Regel in der ersten Recherchephase.

Der weit gefasste Begriff “Urlaubsziel” kann durch beschreibende Wörter verfeinert werden, z. B. “Urlaubsziele in Indien”, “Beste Sommerurlaubsziele der Welt”, “Günstige Urlaubsziele”, “Familienfreundliche Urlaubsziele” usw.

“Laufschuhe” ist ein weiteres Beispiel für einen Oberbegriff. Er könnte verfeinert werden als “Laufschuhe für Frauen”, “Laufschuhe für Pronation” oder “beste Laufschuhe für Anfänger”.

Was ist der Unterschied zwischen Short-Tail Keywords und Long-Tail Keywords?

Während Short-Tail-Keywords breit und prägnant sind, sind Long-Tail-Keywords spezifisch und bestehen in der Regel aus mehr als drei Wörtern.

Long-Tail-Keywords werden in der Regel von Nutzern in Suchmaschinen eingegeben, die nach etwas ganz Bestimmten suchen und sich der Endphase des Kauftrichters nähern.

Im obigen Beispiel wären “beste Laufschuhe für Anfänger” oder “familienfreundliche Urlaubsziele” Long-Tail-Keywords.

Long-Tail-Keywords haben ein geringeres Suchvolumen als Short-Tail-Keywords und sind daher weniger umkämpft und leichter zu ranken, was sie zu einem wichtigen Teil jeder Keyword-Strategie macht.

Wie man Short-Tail Keywords verwendet

Um deine Chancen zu erhöhen, einen Kunden zu gewinnen – sei es über die organische Suche oder über bezahlte Suche -, ist es am besten, wenn du in deiner Keyword-Strategie verschiedene Arten von Keywords verwendest, die sich an unterschiedliche Zielgruppen in jeder Phase des Verkaufstrichters richten. Auf diese Weise kannst du ein breiteres Spektrum an Menschen erreichen. 

Short-Tail-Keywords sollten als thematisches Keyword verwendet werden, das immer wieder auf deiner Webseite auftaucht. Auch wenn es nicht unbedingt das Ziel ist, für diese Oberbegriffe zu ranken, fügen sie deinem Webinhalt einen Kontext hinzu und helfen den Suchmaschinen, die Seitenthemen zu definieren.

« Back to Glossary Index

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter.