LOADING

HTML Header

by Lucas Per Mai 08, 2019

Was sind HTML Header

Was sind HTML Header?

Um Überschriften und sogenannte Unterüberschriften vom Rest eines Artikels zu unterscheiden und hervorzuheben werden HTML-Header-Tags verwendet. Die Hauptüberschrift “H1” stellt dabei das Header Tag dar, auf das die untergeordneten “H2” bis “H5” folgen.

 

 

Verwenden Sie Überschriften, um Strukturen bereitzustellen

Ihre Header-Tags bieten Struktur und Kontext für Ihren Artikel. Jede Überschrift sollte dem Leser dabei eine Vorstellung vermitteln, welche Informationen er aus dem folgenden Text gewinnen kann. Eine gute Möglichkeit um sich Header-Tags vorzustellen, ist der Vergleich mit einem Inhaltsverzeichnis für ein Sachbuch:

  1. Ihre H1 führt das Thema ein, um das es bei Ihrer Seite geht, so wie ein Titel einem Leser sagt, worum es bei einem Buch geht.
  2. Die H2s sind ähnlich wie Buchkapitel, die die Hauptthemen beschreiben, die Sie in den Abschnitten des Artikels behandeln werden.
  3. Nachfolgende Überschriften, H3s bis H6s, dienen als zusätzliche Unterüberschriften innerhalb jedes Abschnitts, so wie ein Buchkapitel durch mehrere Unterthemen aufgeteilt werden kann.

Am Beispiel dieses Beitrags ist das H1 der Titel des Artikels. Die H2s sind die sieben “Kapitel” dieses Artikels, die sich alle auf das Hauptthema beziehen.

 

Überschriften helfen dabei Texte aufzuschlüsseln

Gute HTML Header sind wichtig. Warum fragen Sie sich? Sie helfen z.B. Suchmaschinen, welche die Überschriften verwenden, die Struktur und den Inhalt Ihrer Webseiten zu indizieren. Es gilt: Ein scanbarer Artikel ist ein lesbarer Artikel, und ein lesbarer Artikel ist einer, der für die Nutzer einen Mehrwert liefern wird und somit auch einen höheren Platz im Suchmaschinenranking einnehmen wird.

Die “Scannability” – also wie gut sich Ihr Text scannen lässt – ist für den Erfolg eines Beitrags so wichtig, dass Publikatoren wie Forbes ihn bisher als “den am häufigsten übersehenen Faktor des Content Marketings” bezeichnen. Die Daten untermauern diese Ansprüche. Nur 16 Prozent der Internetnutzer lesen einen Artikel Wort für Wort. Der Rest der Leser, scannt den Text nur.

Nutzer mögen Inhalte die schnell überfliegbar sind. Ein Artikel, der sich leicht überfliegen lässt, schneidet bis zu 58 Prozent besser bei den Lesern ab! Wenn ein Artikel gut scanbar ist, steigt also die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer auf Ihrer Seite bleiben, anstatt sofort zu Google zurückzukehren. Außerdem werden diese Artikel auch mit höherer Wahrscheinlichkeit geteilt.

 

Keywords in Ihre Header-Tags aufnehmen

Während Header-Tags allein, nicht so große Auswirkungen auf Ihr SEO haben werden wie ein Backlink von einer Website mit hoher Autorität, betrachtet Google sie immer noch, um den Kontext für Ihre Seite zu ermitteln. Wie bei allem, worauf Google achtet, bedeutet das, dass es sich lohnt, Keywords in Ihre Header-Tags aufzunehmen.

Das bedeutet nicht, dass Sie um jeden Preis Keywords eintragen sollten. Wie immer gilt: Qualität statt Quantität! Sie werden feststellen, dass einige, aber nicht alle der Header-Tags in diesem Artikel Keywords enthalten. Ihre Seite sollte in erster Linie für die Nutzer (und Crawler) gut lesbar sein.

Schreiben Sie die Beiträge primär für den Endnutzer und optimieren Sie dann für Google – ohne die Benutzerfreundlichkeit zu beeinträchtigen.

 

 

« Back to Glossary Index
Social Shares

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Sie wollen mehr Besucher durch SEO?

Nutzen Sie unsere kostenlose SEO Analyse um Ihre Seite zu verbessern!
Website verbessern
close-link
Click Me