Google Disavow Tool

Unsere Tipps helfen vielen Unternehmen über organischen Traffic zu wachsen.

« Back to Glossary Index

Was ist Google Disavow Tool

Was ist das Google Disavow Tool?

Google Disavow Tool ist ein Tool, das Webseitenbetreibern dabei hilft, schädliche Verlinkungen zu identifizieren und zu entfernen. Es gibt dem Webseitenbetreiber die Möglichkeit, eine Datei mit Links zu erstellen, die nicht mehr auf der Webseite verlinkt werden sollen. Dieses Tool wurde von Google 2012 eingeführt und ist ein sehr wichtiges Werkzeug, um sicherzustellen, dass die Webseite nicht aufgrund einer schlechten Linkqualität in den Rankings abgestuft wird.

Vorteile des Google Disavow Tools

Das Google Disavow Tool bietet Webseitenbetreibern viele Vorteile. Zum einen hilft es Webseitenbetreibern, schädliche Links zu identifizieren und zu entfernen. Dadurch kann die Webseite vor potenziellen Rankingschäden bewahrt werden. Zum anderen kann das Tool helfen, die allgemeine Linkqualität der Webseite zu verbessern, indem schlechte, unnatürliche oder manipulative Links entfernt werden.

Hier sind einige Vorteile von Google Disavow:

  1. Du kannst unerwünschte Links von deiner Website entfernen, die möglicherweise dein Ranking in den Suchmaschinenergebnissen beeinträchtigen.
  2. Du kannst verhindern, dass deine Website für Spam oder unethische SEO-Techniken gehalten wird.
  3. Du kannst sicherstellen, dass deine Website nach den Richtlinien von Google betreffend gute SEO-Praktiken optimiert ist.
  4. Du kannst dein Vertrauen in deine Website verbessern, indem du unerwünschte Links entfernst, die möglicherweise von Hackern oder Spammern hinzugefügt wurden.
  5. Du kannst dein Ranking in den Suchmaschinenergebnissen verbessern, indem du Links entfernst, die möglicherweise deine Website penalisieren.
  6. Du kannst deine Zeit sparen, indem du Links schnell und einfach mit Google Disavow entfernen kannst, anstatt sie einzeln zu löschen.
  7. Du kannst deine SEO-Bemühungen optimieren, indem du Links entfernst, die möglicherweise deine anderen SEO-Bemühungen negativ beeinflussen.
  8. Du kannst deine Website vor möglichen Angriffen schützen, indem du Links entfernst, die möglicherweise von Hackern oder Spammern hinzugefügt wurden.
  9. Du kannst sicherstellen, dass deine Website für deine Zielgruppe relevant bleibt, indem du Links entfernst, die möglicherweise nicht zu deiner Zielgruppe passen.
  10. Du kannst deine Website für Suchmaschinen optimieren, indem du Links entfernst, die möglicherweise von Suchmaschinen als unnatürlich oder unethisch betrachtet werden.

Nachteile des Google Disavow Tools

Es gibt einige Nachteile des Google Disavow Tools. Zum einen kann es einige Zeit dauern, bis die Links, die in der Disavow-Datei aufgeführt sind, tatsächlich entfernt werden. Es ist also nicht sofort nach der Erstellung der Datei zu erwarten, dass die schädlichen Links entfernt werden. Zum anderen kann es passieren, dass einige nützliche Links entfernt werden, wenn diese versehentlich in der Disavow-Datei aufgeführt werden.

Mögliche Nachteile von Google Disavow:

  1. Du könntest versehentlich wichtige Links von deiner Website entfernen, die tatsächlich hilfreich für dein Ranking in den Suchmaschinenergebnissen sind.
  2. Du könntest Zeit damit verbringen, Links zu entfernen, die tatsächlich keine negative Auswirkung auf dein Ranking haben.
  3. Du könntest Links entfernen, die tatsächlich von deiner Website entfernt wurden, aber noch in deiner Disavow-Datei aufgeführt sind.
  4. Du könntest Links entfernen, die tatsächlich von anderen Websites auf deine Website verlinken, die du nicht kontrollieren kannst.
  5. Du könntest Links entfernen, die tatsächlich von wichtigen Partnern oder Kunden stammen, die deine Website verlinken.
  6. Du könntest Links entfernen, die tatsächlich von sozialen Medien stammen, die für deine Website wichtig sind.
  7. Du könntest Links entfernen, die tatsächlich von vertrauenswürdigen Quellen stammen, die deine Website verlinken.
  8. Du könntest Links entfernen, die tatsächlich von anderen Websites stammen, die du besuchst oder nutzt.
  9. Du könntest Links entfernen, die tatsächlich von deiner Website zu anderen vertrauenswürdigen Websites verlinken.
  10. Du könntest Links entfernen, die tatsächlich von deiner Website zu anderen wichtigen Ressourcen verlinken, die für deine Zielgruppe von Nutzen sind.

Es ist wichtig zu beachten, dass Google Disavow ein mächtiges Tool ist und sorgfältig verwendet werden sollte. Du solltest immer sicherstellen, dass du alle Links gründlich überprüfst, bevor du sie von deiner Website entfernst, um sicherzustellen, dass du keine wichtigen Links entfernst. Du solltest auch sicherstellen, dass du deine Disavow-Datei regelmäßig überprüfst und aktualisierst, um sicherzustellen, dass sie immer aktuell und relevant ist.

Wie du das Google Disavow Tool verwendest

Um das Google Disavow Tool zu nutzen, musst Du zunächst ein Konto bei Google Search Console erstellen. Sobald Du das hast, kannst Du auf die Seite “Backlinks” navigieren und dann auf den Button “Schädliche Backlinks melden” klicken.

Zum SEO-Check

Nachdem Du das getan hast, musst Du eine Disavow-Datei erstellen. Dies ist eine einfache Textdatei, in der Du die URLs der schädlichen Backlinks auflisten kannst, die Du entfernen möchtest. Es ist wichtig, jede URL auf eine neue Zeile zu setzen und darauf zu achten, dass keine Leerzeichen oder Zeilenumbrüche am Ende der URLs sind.

Wenn Du die Disavow-Datei erstellt hast, kannst Du sie auf die Google Search Console hochladen. Du musst dann ein paar Tage warten, damit Google die Backlinks überprüfen und entfernen kann. Es ist wichtig, daran zu denken, dass das Entfernen von Backlinks einige Zeit in Anspruch nehmen kann, also musst Du Geduld haben.

Wie eine Disavow Datei funktioniert

Um eine Disavow-Datei zu erstellen, musst Du zunächst eine Textdatei erstellen. Du kannst dazu einfach einen Texteditor wie Notepad verwenden.

In dieser Datei musst Du dann die URLs der Backlinks aufschreiben, die Du entfernen möchtest. Du kannst die URLs einzeln pro Zeile schreiben oder auch ganze Domains (z.B. “domain:beispiel.de”) auf einmal sperren.

Es ist wichtig, dass jede URL auf eine neue Zeile geschrieben wird und dass keine Leerzeichen oder Zeilenumbrüche am Ende der URLs sind. Auch solltest du darauf achten, dass die URLs korrekt geschrieben sind, da sonst Google sie nicht erkennen wird.

Wenn Du alle URLs eingefügt hast, die Du entfernen möchtest, kannst Du die Datei abspeichern. Vergiss nicht, dass die Datei eine .txt Dateiendung haben sollte.

SEO E-Book

Dann kannst Du die Disavow-Datei in Google Search Console hochladen. Es ist wichtig zu wissen, dass das Entfernen von Backlinks einige Zeit in Anspruch nehmen kann und es kann auch zu Fehlern führen, wenn die Disavow-Datei nicht korrekt erstellt wurde, deshalb ist es wichtig vorher eine gründliche Analyse durchzuführen und die Datei regelmäßig zu aktualisieren.

Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass das Google Disavow Tool mit Vorsicht verwendet werden sollte, da es möglicherweise zu Fehlern führen kann und es ist besser vorher eine gründliche Analyse der Backlinks zu machen. Es ist auch wichtig, dass man die Disavow-Datei regelmäßig aktualisiert, um sicherzustellen, dass alle schädlichen Backlinks enthalten sind und dass es keine neuen schädlichen Backlinks gibt, die hinzugefügt werden müssen.

Anwendungsfälle des Google Disavow Tools

Das Google Disavow Tool sollte von Webseitenbetreibern verwendet werden, wenn sie Links auf ihrer Webseite haben, die schädlich sind oder potenziell schädlich sein können. Beispiele hierfür sind Links von Webseiten, die schon lange nicht mehr aktiv sind, oder Webseiten, die als „Spam“ identifiziert wurden. Auch wenn Webseitenbetreiber bemerken, dass ihre Webseite durch schlechte Links schlechter positioniert wird, sollten sie das Google Disavow Tool verwenden.

Beispiele für die Anwendung des Google Disavow Tools

Beispiel 1: Ein Webseitenbetreiber hat bemerkt, dass einige Links auf seiner Webseite von Webseiten stammen, die als Spam identifiziert wurden. Er kann das Google Disavow Tool verwenden, um eine Datei zu erstellen, in der alle Links aufgeführt sind, die er nicht mehr auf seiner Webseite haben möchte.

Beispiel 2: Ein Webseitenbetreiber hat bemerkt, dass einige Links auf seiner Webseite von Webseiten stammen, die schon lange nicht mehr aktiv sind. Er kann das Google Disavow Tool verwenden, um eine Datei zu erstellen, in der alle Links aufgeführt sind, die er nicht mehr auf seiner Webseite haben möchte.

Das Google Disavow Tool ist eine Möglichkeit, Google mitzuteilen, welche Backlinks bei der Bewertung Ihrer Website ignoriert werden sollen. Das Disavow-Tool akzeptiert eine Datei im txt-Format, die eine URL pro Zeile enthält.

Sobald Sie die Seite des Disavow-Links-Tools aufrufen, sehen Sie sofort die Warnung des Google-Teams, dass es sich um eine erweiterte Funktion handelt, die mit Vorsicht zu genießen ist. Bei unsachgemäßer Verwendung kann diese Funktion die Leistung Ihrer Website in den Google-Suchergebnissen beeinträchtigen.

Dies liegt nicht daran, dass das Tool anfällig ist oder deinem SEO schadet. In den meisten Fällen, da sind sich die Googler sicher, arbeiten ihre Suchmaschinen-Algorithmen effizient genug, um Links und Link-Equity korrekt zu bewerten.

Google empfiehlt, das Tool zum Entfernen von Links nur dann zu verwenden, wenn Sie sicher sind, dass eine große Anzahl von spammigen, minderwertigen Links die Autorität Ihrer Website beeinträchtigt. Sie können es nicht jeden zweiten Tag für einige schlechte Links verwenden. Die Verwendung des Disavow-Tools kommt ab und zu vor und ist eine ernsthafte Aktion. Wenn Sie nur einige schlechte Backlinks haben, sollten Sie sich zunächst mit den Webmastern dieser Websites in Verbindung setzen und sie bitten, die Links zu entfernen.

Was sich im Disavow Tool geändert hat

Das Google Disavow Tool war eine Funktion der Google Webmaster Tools und ist nun in die Google Search Console integriert. Mit dem Update im November 2020 wurde die Benutzeroberfläche des Disavow-Tools geändert, aber das Prinzip und die Funktionalität sind gleich geblieben.

Das Disavow-Tool ist keine 100-prozentige Garantie dafür, dass sich das Ranking Ihrer Website verbessert, sobald Sie alle schlechten Backlinks “verleugnet” haben. Es ist jedoch eine Methode, um sich vor Linkabstrafungen oder unerwarteten manuellen Maßnahmen zu schützen, wenn die Verlinkungspraktiken einer Website verdächtig erscheinen.

Und die Frage, über die sich viele Website-Besitzer Sorgen machen. Wenn jemand Ihre Website auf die Disavow-Datei-Liste setzt, hat das keine negativen Auswirkungen auf das Ranking Ihrer Website. Die Disavow-Datei weist die Algorithmen lediglich an, auf eine Website verweisende Links zu ignorieren. Was das Sammeln von Daten aus dem Disavow-Tool angeht, um Spam-Websites zu finden und sie zu bestrafen, so versichern Google-Vertreter, dass sie dies nicht tun.

Typische Fehler bei der Nutzung von Google Disavow

  1. Unvollständige Disavow-Datei: Einer der häufigsten Fehler bei der Entwertung von Backlinks mittels Google Disavow ist es, nicht alle schädlichen Backlinks in der Disavow-Datei aufzulisten. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass alle schädlichen Backlinks enthalten sind, um sicherzustellen, dass sie von der Bewertung der Website durch Google ausgeschlossen werden.
  2. Zu schnelles Entfernen von Backlinks: Ein weiterer Fehler ist es, zu schnell Backlinks zu entfernen, ohne sie vorher gründlich zu überprüfen. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass die zu entfernenden Backlinks tatsächlich schädlich sind, bevor man sie in die Disavow-Datei aufnimmt, um sicherzustellen, dass man nicht versehentlich wertvolle Backlinks entfernt.
  3. Verwendung von Wildcards: Ein weiterer Fehler bei der Verwendung von Google Disavow ist die Verwendung von Wildcards (*) um ganze Domains oder Verzeichnisse zu entfernen. Google empfiehlt, Backlinks auf individueller Ebene zu entfernen, anstatt ganze Domains oder Verzeichnisse zu blockieren.
  4. Entfernen von Backlinks ohne Google Disavow: Ein weiterer Fehler ist es, Backlinks zu entfernen, anstatt sie mittels Google Disavow zu entwerten. Es ist wichtig, daran zu denken, dass das Entfernen von Backlinks ohne Google Disavow nicht dazu führt, dass sie von der Bewertung der Website durch Google ausgeschlossen werden.
  5. Nicht regelmäßig die Disavow-Datei aktualisieren: Ein weiterer Fehler ist es, die Disavow-Datei nicht regelmäßig zu aktualisieren. Es ist wichtig, die Disavow-Datei regelmäßig zu überprüfen und aktualisieren, um sicherzustellen, dass alle schädlichen Backlinks enthalten sind und dass es keine neuen schädlichen Backlinks gibt, die hinzugefügt werden

Wie erstelle ich eine Disavow Datei

  1. Erstelle eine neue Textdatei auf deinem Computer. Benenne die Datei “disavow.txt”
  2. Füge jeden Link, den du ignorieren möchtest, in die Datei ein. Jeder Link sollte in einer neuen Zeile stehen.
  3. Verwende die “#” Zeichen um Kommentare hinzufügen.
  4. Wenn du eine ganze Domain ausschließen möchtest schreib “domain:www.beispiel.com”
  5. Speichere die Datei ab.
  6. Gehe zum Google Search Console und wähle das Property welches du disavowen möchtest.
  7. Wähle “Links” aus dem linken Menü und klicke auf “Disavow links”
  8. Wähle die Option “Disavow file” und wähle die Datei aus, die du gerade erstellt hast.
  9. Klick auf “Submit” um die Datei einzureichen.

Fazit

Das Google Disavow Tool ist ein sehr nützliches Tool für Webseitenbetreiber, um schädliche Links zu identifizieren und zu entfernen. Es kann helfen, die Linkqualität der Webseite zu verbessern, und kann dazu beitragen, Rankingschäden zu vermeiden. Allerdings kann es auch passieren, dass einige nützliche Links entfernt werden, wenn diese versehentlich in der Disavow-Datei aufgeführt werden. Webseitenbetreiber sollten daher sorgfältig überlegen, welche Links sie entfernen möchten, und den Prozess des Entfernens schädlicher Links sorgfältig überwachen.

« Back to Glossary Index

Inhalt

FAQ

Was ist Disavow in SEO? arrow icon in accordion
Mit dem Disavow-Tool von Google können Website-Betreiber Google mitteilen, dass sie nicht möchten, dass ein Backlink gezählt oder berücksichtigt wird, wenn Google die auf ihre Website verweisenden Links überprüft. Dies kann besonders nützlich sein, wenn zahlreiche unnatürliche oder spammige Links auf eine Website verweisen.
Was sind Backlinks in der SEO? arrow icon in accordion
Links auf anderen Websites als deine eigene, die auf eine Seite deiner Website zurückführen. Backlinks werden auch als eingehende Links bezeichnet, weil sie den Verkehr einer anderen Website zu deiner eigenen Website darstellen. Die Qualität und Quantität deiner Backlinks kann dir helfen, in Suchmaschinen wie Google und Bing besser zu ranken.
Wie kann ich Backlinks entfernen? arrow icon in accordion
1. Verstehe, was einen Backlink toxisch macht, 2. Verwende ein Tool, um alle schlechten Links zu identifizieren, die auf deine Website verweisen, 3. Erstelle eine Disavow-Datei und sende sie an Google, um diese Links zu ignorieren

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Social Media & Links:

Unser SEO-Wissen direkt in deine Inbox!

100% Rabatt auf 130 Seiten SEO Praxis-eBook!

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter und vermeide sofort typische SEO-Fehler.