First-Contentful-Paint

« Back to Glossary Index

Der First Contentful Paint (FCP) deiner Website ist eine der aussagekräftigsten Metriken in den Core Web Vitals von Google. Im Gegensatz zu anderen Kennzahlen ist die FCP keine rein technische Kennzahl für die Antwortzeit. FCP konzentriert sich auf die Erfahrung des Nutzers und darauf, was er als Erstes auf der Website wahrnimmt, und nicht darauf, was im Hintergrund geladen wird.

Wenn du das First Contentful Paint deiner Website optimierst, beschleunigst du nicht nur die allgemeinen Ladezeiten und erhöhst die Bewertung der Seitengeschwindigkeit, sondern du zeigst deinen Besuchern auch buchstäblich, dass ihre Anfragen bearbeitet werden und der Ladevorgang nicht ins Stocken geraten ist.

Was genau ist der First-Contentful-Paint (FCP)?

Der First-Contentful-Paint (FCP) sagt etwas über das Nutzererlebnis aus und gibt die Zeit in Millisekunden an, die zwischen dem Aufruf der Seite und der Anzeige des ersten inhaltsreichen Elements auf der Seite vergeht.
Inhaltsreich bedeutet ein HTML-Element mit Inhalt. Also kein Formatierungselement wie ein leeres Feld oder eine Hintergrundfarbe. Aber ein Stück Text, ein Bild (einschließlich eines Hintergrundbildes), ein svg oder eine Leinwand.

Ein “paint” findet jedes Mal statt, wenn ein Browser etwas auf den Bildschirm bringt. Der erste “paint” ist also die Zeit vom Laden der Seite bis zur Anzeige des ersten Textes oder Bildes. Der Besucher bekommt dadurch den Eindruck, dass es sich um eine schnelle Webseite handelt, auch es in Wirklichkeit länger gedauert hat, bis die ganze Seite fertig ist.

Warum ist der First-Contentful-Paint (FCP) wichtig für die Besucher?

Geschwindigkeit spielt im Internet eine große Rolle. Laut einer aktuellen Untersuchung von Google verdoppelt sich die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer die Seite verlässt, wenn die Ladezeit 3 Sekunden beträgt. Du kennst das wahrscheinlich: Im Internet ist fast nichts so ärgerlich wie eine langsam ladende Website. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du die Seite schnell wegklickst und nach etwas anderem suchst.


Ein schneller FCP zeigt, dass der Inhalt schnell auf dem Bildschirm angezeigt wird. Der Besucher bekommt also den Eindruck, dass die Seite schnell reagiert und dass schnell etwas passiert. Daher werden die Besucher nicht so schnell von der Seite wegklicken.

Welche Aussagekraft hat die First Contentful Paint Metrik?

Das Laden einer Seite lässt sich nicht in einem einzigen Zeitpunkt zusammenfassen. Es gibt mehrere Momente während des Ladens der Seite, die dazu führen können, dass ein Nutzer die Seite als schnell oder langsam empfindet.

Du kannst zum Beispiel messen, wann die HTML-Daten von den Browsern empfangen wurden oder wann die gesamte Seite geladen wurde, aber das vermittelt nicht immer einen guten Eindruck.
Wenn das erste HTML Element empfangen wurde, ist die Seite noch lange nicht auf dem Bildschirm.

Aber zu warten, bis die ganze Seite auf dem Bildschirm ist, vermittelt nicht immer ein gutes Bild. Bei modernen, interaktiven Seiten musst du manchmal länger warten, bis wirklich jedes Element geladen wurde.

Während für den Nutzer die Seite eigentlich schon früher fertig war.
Es kann von Seite zu Seite unterschiedlich sein, wann die Seite fertig ist. Deshalb ist der FCP ein praktisches Messinstrument, das sich mit dem Nutzererlebnis befasst. Der FCP ist ein Standardmesspunkt, um sich ein besseres Bild von der Geschwindigkeit der Seite zu machen.

Was ist ein guter First ContentFul Paint?

Eine gute Zeit bis zum ersten Byte für Webseiten ist laut Google Developers niedriger als 2000ms. Ein FCP zwischen 2000 und 4000ms gilt als “moderat” und über 4000ms ist sehr langsam. Für den FCP Wert gilt, dass niedriger immer besser ist. Deshalb halten viele technische SEO-Experten 1800ms für eine hervorragende Antwortzeit.

« Back to Glossary Index

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter.