Keyword-Density

« Back to Glossary Index

Keywords sind ein wichtiger Teil deiner SEO-Strategie.

Zusammen mit relevanten Inhalten und einem optimierten Website-Design hilft die Platzierung für die richtigen Keywords deiner Website, sich von der Masse abzuheben – und auf den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) weiter nach oben zu kommen.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich ein Großteil der SEO-Ratschläge auf Keywords konzentriert: Eine gründliche Recherche kann dir dabei helfen, die besten Keywords in deinem Markt auszuwählen und zu platzieren, was wiederum das Engagement der Nutzer/innen und den Gesamtumsatz steigert.

Aber wie viele Keywords sind genug? Wie viele sind zu viele? Wie kannst du das wissen? Und was passiert, wenn Google und andere Suchmaschinen feststellen, dass deine Website mit Keywords “vollgestopft” ist?

Was ist Keyword-Density?

Die Keyword-Density – auch Keyword-Dichte genannt – beschreibt die Häufigkeit, mit der ein bestimmtes Keyword auf einer Webseite vorkommt, im Vergleich zur Gesamtwortzahl.

Sie wird oft als Prozentsatz oder als Verhältnis angegeben; je höher der Wert, desto häufiger erscheint dein ausgewähltes Keyword auf deiner Seite.

Warum die Keyword-Density wichtig ist

Keywords bestimmen die Suche. Wenn Nutzer/innen nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, verwenden sie in der Regel ein Keyword, das ihre allgemeine Absicht widerspiegelt, und erwarten, dass die Suchmaschinen relevante Ergebnisse liefern.

Auch wenn Tools wie Google jetzt Faktoren wie die geografische Lage und die Autorität der Seite berücksichtigen – die zum Teil durch die Anzahl der Besucher auf deiner Webseite und zum Teil durch “dofollow”-Links von seriösen Seiten, die auf deine Seite verweisen, definiert wird – sind Keywords nach wie vor ein entscheidender Faktor für den Erfolg einer Website.

Der Haken an der Sache? Du kannst nicht einfach so viele Keywords wie möglich in deinen Inhalt “stopfen” und zuverlässige Ergebnisse erwarten.

In den wilden Zeiten der ersten Suchmaschinen schrieben Marken und SEO-Firmen minderwertige Inhalte und stopften sie mit Keyword und Keyword-Tags voll, zusammen mit Links zu ähnlich vollgestopften Seiten auf derselben Website. Es überrascht nicht, dass die Besucher frustriert waren und die Suchmaschinenbetreiber erkannten, dass sie einen besseren Ansatz brauchten.

Heute hat Keyword-Stuffing den gegenteiligen Effekt: Suchmaschinen strafen die Seitenplatzierungen von Websites ab, die weiterhin Keyword-Stuffing betreiben.

« Back to Glossary Index

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter.