Überoptimierung

« Back to Glossary IndexWas ist Überoptimierung

Was ist Überoptimierung?

Die Suchmaschine Google hat kürzlich angekündigt, dass sie Websites bestrafen wird, wenn sie überoptimiert sind. Obwohl es diese Strafen schon seit geraumer Zeit gibt, entwickelt Google nun einen neuen Algorithmus, der den Fokus stärker auf die Überoptimierung legen wird. Matt Cutts, Googles damaliger Kopf des Web-Spam Teams, erklärte, dass die Strafe Teil eines Versuchs ist, die Websitebetreiber dazu zu bringen ohne den Fokus auf die eigenen Inhalte zu lenken, statt auf die Suchmaschine. Zudem sollte es den Algorithmus auch vor weiterer Manipulation durch beispielsweise “Keyword Stuffing” schützen. Diese Algorithmenänderung wird sicherlich helfen, das Spielfeld etwas fairer zu getsalten. Jedoch ist dies für jeden, der sich bewusst mit SEO beschäftigt hat und hart daran gearbeitet hat, eine Website zu optimieren, nicht die beste Nachricht. Nichtsdestotrotz ist die “Overoptimization” Strafe nun Realität und SEO-Profis müssen gewappnet sein.  

Wie stellt man fest, ob Ihre Website übermäßig optimiert ist?

Das allererste, was ein SEO tun muss, ist zu prüfen, ob die betreffende Website übermäßig optimiert ist. Dies hängt natürlich von Googles Definition ab, die natürlich äußerst unklar ist. Obwohl wir vielleicht nicht genau wissen, wie viel Optimierung Google anstrebt, gibt es ein paar Dinge, die die meisten als Überoptimierung betrachten könnten:
  • Keyword-Dichte – Sie werden die Keyword-Dichte Ihres Contents überprüfen müssen. Viele SEO-Tools wie “SEO by Yoast” werden in der Lage sein, Ihnen Ihre Keyword-Dichte in einem bestimmten Artikel mitzuteilen, was dies ganz einfach macht. Sie sollten darauf achten, dass Ihre Keyword-Dichte maximal 3% Prozent beträgt. Wenn Ihre Keyword-Dichte etwa 10 Prozent beträgt, schwingt das Damoklesschwert der Google Penalty bereits über Ihrem Kopf..
  • Domain Name – Ein generischer Keyword-Domain Name wird die SERPs nicht mehr an die Spitze stellen. Google ist wahrscheinlich nahe daran, einen Weg zu finden, um herauszufinden, ob ein Domainname eine Marke ist oder für nichts als ein bestimmtes Keyword erstellt wurde. Wenn Ihr Domainname generisch auf ein Keywords optimiert ist und keinen wertvollen Inhalt hat, laufen Sie wahrscheinlich Gefahr, von der Strafe für übermäßige Optimierung betroffen zu werden.
  • Keyword Stuffing – Obwohl für diesen Problem schon früher eine Penalty verhängt wurde, wird diese neue Ankündigung wahrscheinlich nur die Schwere der Strafe für Keyword Stuffing erhöhen. Wenn Ihr Titel-Tag genau wie Ihre URL ist und Sie Anker-Text haben, der mit diesen Keywords übereinstimmt, sollten Sie vermutlich schon sehr aufpassen, was die Keyworddichte angeht.
 

Fazit

Es gibt keine Garantie dafür, dass dies die besonderen Aspekte der Optimierung zu einer Google Abstrafung führen werden, aber diese Tipps sind einige hilfreiche Faustegeln, um Ihnen zu helfen, eine Penalty zu verhindern. Das Beste, was Sie für Ihre Website tun können, ist, bewusst über Ihren Inhalt zu lesen. Wenn bestimmte Wörter fehl am Platz klingen, sind sie wahrscheinlich nur aus SEO-Gründen da. Das ist etwas, was Google vermeiden möchte, also ist es eine gute Idee, Ihre Inhalte so zu ändern, dass sie natürlicher klingen. Erstellen Sie jeden Tag neue Inhalte und konzentrieren Sie sich auf die Qualität der Inhalte. Letztendlich könnte sich dieser neue Fokus auf Überoptimierung tatsächlich als eine gute Möglichkeit erweisen, Ihre Inhalte zu verbessern!« Back to Glossary Index

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter.