TLD

« Back to Glossary IndexWas ist eine TLD

Was ist eine TLD?

Eine Top-Level-Domain (TLD) ist das an eine Website gebundene Suffix oder die Erweiterung. Etwa die Hälfte aller Websites verwendet die Top-Level-Domain com, allgemein “dot com” genannt. Andere gängige TLDs sind net, org, info und edu. Es gibt über 1.000 TLDs, aber die meisten Menschen sind nur mit den gängigsten vertraut. Denn die Massenmehrheit der TLDs wird von weniger als 0,1% aller Websites genutzt. Es gibt verschiedene Klassifizierungen von TLDs. Zum Beispiel sind einige an Länder wie ru (für Russland) gebunden. Zudem werden regionale Erweiterungen als Ländercode Top-Level-Domains (ccTLD) klassifiziert. Einige TLDs sind Indikatoren für den Inhalt einer Website wie .casino oder.apartments. Die gemeinnützige ICANN regelt, welche neuen TLDs auf den Markt kommen. Die Startseite einer Website und ihrer Top-Level-Domain ist die Root-Domain. Google.com ist ein Beispiel für eine Root-Domain. Alle sogenannten Root-Domains sind die oberste Hierarchieebene einer Website. Subdomains (wie images.google.com) und Abschnitte einer Website (wie google.com/about) sind also alle Sub-Domains oder Unterseiten innerhalb der Root-Domain.  

Welche Top-Level-Domain sollten Sie wählen?

Der erste Schritt beim Start einer neuen Website ist die Auswahl des Themas Ihrer Website und der Top-Level-Domain oder des Suffixes, das sie verwenden wird. Die Registrierung einer Website kostet in der Regel 15-25€ pro Jahr und Sie können nur eine Website registrieren, die noch nicht registriert ist. Es gibt auch Marktplätze für den Kauf und Verkauf von Root-Domains (z.B Nicsell), so dass Sie manchmal verhandeln können, um eine Website-Adresse von jemand anderem zu kaufen. Die Verwendung von .com ist die sicherste Wahl, wenn es um Branding geht, da es den Menschen sehr vertraut und ein Zeichen für Qualität ist. Wenn Sie sich jedoch in einer bestimmten Nische oder Lokalität befinden, kann es sinnvoll sein, etwas anderes zu verwenden. Beispielsweise verwenden gemeinnützige Organisationen im Allgemeinen .org und Bildungswebsites im Allgemeinen .edu. Es gilt als eine gute Marketingpraxis, kürzere und leicht zu buchstabierende Domainnamen zu verwenden.
Tipp: In SEO-Kreisen sagt man sich, dass die ccTLD “.de” im deutschen Raum einen kleinen Rankingsvorteil bietet. Beziehen Sie diese lokale Abhängigkeit in Ihre Branding-Entscheidung mit ein.
« Back to Glossary Index

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter.