Linkkauf

« Back to Glossary Index

Was bedeutet Linkkauf

Was bedeutet Linkkauf?

Definition: Bezahltes Link Building ist, wenn eine Website eine Drittanbieter-Domain für eine Verlinkung bezahlt, die auf Ihre Domain verweist. Während der Linkaufbau ein Kernbestandteil von SEO ist, ist der Linkkaufen von Suchmaschinen nicht gewünscht und kann im Extremfall zu  Abstrafungen (Google Penalties) führen.

Wie “Paid Links” sich etabliert haben

Die Backlinks sind ein wichtiges Signal in Suchmaschinen-Ranking-Algorithmen, seit Google gegen Ende der 90er Jahre zur Top-Suchmaschine aufstieg. Die positiven Auswirkungen von Backlinks auf die Suchmaschinenbewertung einer Website führten zu einem Missbrauch dieser Maßnahmen im großen Stil, eine Methode darunter war auch das Bezahlen von Links. Da der Algorithmus von Google die Verlinkungen als natürliches Signal interpretiert, verbot es diese Praxis und entwickelte ergänzende Algorithmen mit dem ausdrücklichen Ziel, Websites zu identifizieren, die unnatürliche Linkpraktiken verwendeten. Der bekannteste dieser Algorithmen erhielt den Spitznamen “Google Penguin”, der 2012 veröffentlicht wurde.

Google sucht auch heute noch nach unnatürlichen Links und vergibt höhere Rankings an Websites, die auf Relevanz, Qualität der Inhalte und Mobilfreundlichkeit basieren. Der Ex-Google Mitarbeiter  Matt Cutts, der zuvor das Link-Spam-Team von Google geleitet hat, hat darüber gesprochen, dass der Suchriese typischerweise kein Problem damit hat, einen bezahlten Link zu identifizieren – selbst wenn die Website-Entwickler denken, dass sie ausreichende Arbeit geleistet haben, um die Beweise zu verstecken.

Wie man qualitativ hochwertige Links erhält – ohne dafür zu bezahlen.

Das Durchführen von bezahltem Linkbuilding ist nicht nur potenziell schädlich – es ist auch nur in wenigen Fällen wirksam und es muss dabei umso mehr beachtet werden. Das Anziehen von kostenlosen Links ist bei weitem nicht einfach, aber mit dem richtigen Fokus und der richtigen Strategie kann ein Online-Unternehmen Links verdienen, die einen erheblichen Einfluss auf das Google Ranking haben.

Im folgenden ein paar Tipps für Ihren natürlichen Linkaufbau:

1. Knüpfen Sie Beziehungen innerhalb Ihrer Branche

Wie bereits erwähnt, werden nicht alle Backlinks von Google abgewertet – Links, die frei von seriösen Seiten ausgegeben werden, gehören zu diesen Ausnahmen. Aus diesem Grund sollten Marketingspezialisten bestrebt sein, Beziehungen zu wichtigen Personen der Branche aufzubauen, die eine Verknüpfung mit ihnen in Betracht ziehen könnten – entweder innerhalb Blog-Posts oder auf statischen Partnerseiten.

2. Erstellen Sie eine Vielzahl von außergewöhnlichen Inhalten – und tun Sie dies oft.

Content-Marketing ist aufgrund von Googles Natur, direkt an SEO gebunden. Außergewöhnliche Inhalte ziehen Besucher an, sammeln Shares (Social Signals) und Backlinks, was wiederum Ihre SEO verbessert. Um diese Vorteile zu nutzen, streben viele Marketer danach, aufmerksamkeitswirksame und dennoch relevante Inhalte zu produzieren. Im Gegensatz zum Anreichern von Inhalten mit Keywords konzentrieren sich diese kreativen Köpfe darauf, ein Gefühlt für ihre Marke zu entwickeln und Informationen, Wettbewerbe, Video Promotions und andere Kanäle und Features anzubieten, welche die Anhänger zum Teilen bewegen könnten.

Zusätzlich zu dem, was im Inhalt enthalten ist, sollten Marketingspezialisten sorgfältig die Häufigkeit berücksichtigen, mit der sie neue Beiträge veröffentlichen. Die Suchmaschinen lieben frische Inhalte (Fresh Content) und belohnen eher Unternehmen, die sich als Branchenführer etablieren – und das bedeutet eine perfekte Verbindung von Quantität und Qualität.

3. Tu auch mal den anderen einen Gefallen

Obwohl es wichtig ist, die Vorteile zu berücksichtigen, die Backlinks für das eigene Unternehmen bieten können, lohnt es sich auch zu überlegen, wie sie einem anderen Unternehmen oder einem Partner zugute kommen könnten. Folglich können Marketer überlegen, ob sie Gast-Blogbeiträge veröffentlichen oder andere Branchenpartner auf ihren eigenen Seiten hervorheben möchten.

 

Was sind die Vorteile von Backlinks?


Backlinks verbessern das organische Ranking und helfen dabei, eine bessere Platzierungen in den Suchmaschinen zu erhalten. Aus diesem Grund ist der Linkkauf nach wie vor einer der wirkungsvollsten und stärksten SEO-Maßnahmen.

Lohnt sich der Linkkauf?


Beim Linkkauf bezahlst du für einen Service, der dir hilft, deine Marke bekannter zu machen und Backlinks zu generieren. Generell gilt: Je einfacher es ist, einen Backlink zu kaufen, desto weniger ist er wert. Das liegt daran, dass Google und andere Suchmaschinen spammiges Verhalten nicht belohnen wollen. Achte also darauf, dass du auf qualitativ hochwertige Backlinks zurückgreifst.

Welche Art von Links sind für SEO am wertvollsten?


Ein Dofollow-Link ist die wertvollste Art von Link, da er der Seite, zu der er führt, SEO-Wert und Autorität verleiht. Dofollow-Links sind aktive Hyperlinks mit einem Ankertext (der Text, der verlinkt wird), der in der Regel mit dem Namen oder dem Thema des Inhalts oder des Herausgebers der Kampagne zusammenhängt.

« Back to Glossary Index

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter.