Google Ads

Unsere Tipps helfen vielen Unternehmen über organischen Traffic zu wachsen.

« Back to Glossary Index

Was sind Google Ads

Was sind Google Ads?

Google bietet Werbeflächen an, die in den ersten vier Suchergebnissen (SERP´s) auf google.com angezeigt werden. Es gibt zwei Abschnitte von kostenpflichtigen Google Ads, einen über den oder organischen Suchergebnissen und einen am Ende der Ergebnisseite.

Die gesponserten Ergebnisse sind mit dem grünen Label “Anzeige” gekennzeichnet. Diese können in den ersten 4 Suchergebnissen erscheinen. Die Ergebnisse, die unter den Ads zu sehen sind, werden als organische Suchergebnisse bezeichnet.

Google bietet auch “Display-Ads” an, die im Google Display-Netzwerk erscheinen. Das Display-Netzwerk ist eine umfangreiche Sammlung von externen Websites von Drittanbietern, die eine Partnerschaft mit Google eingegangen sind und sich bereit erklärt haben, Google-Anzeigen zu schalten. Google-Anzeigen im Display-Netzwerk können im Text-, Bild-, Video- oder Rich-Media-Format vorliegen und können unterschiedlich ausgerichtet werden. Dazu gehören Remarketing und Bannerwerbung.

Zum SEO-Check

 

Funktionsweise von Google-Ads

Die damals noch Google AdWords gegannten Keywords werden in Auktionen versteigert. Werbetreibende wählen eine Liste von Keywords aus, die für ihre Geschäftsangebote relevant sind. Ergo die Keywords, die Menschen am ehesten bei der Suche nach dem jeweiligen Produkt verwenden werden. Sie bieten dann auf diese Keywords und basieren jedes Gebot darauf, wie viel sie bereit sind zu zahlen, damit ein Google-Nutzer auf seine Anzeige klickt.

SEO E-Book

Dieses Gebot, kombiniert mit dem Quality Score von Google, welcher auf der Qualität Ihrer vorgeschlagenen Anzeige basiert, bestimmt, welche Google-Anzeigen in den SERP erscheinen. Wenn Benutzer auf die Anzeigen klicken, zahlt der Werbetreibende jedes mal eine bestimmte Gebühr (die Cost per Click oder CPC), die nach einer speziellen Formel berechnet wird.

 

Kosten

Die Kosten für Google-Anzeigen variieren aufgrund einer Reihe von Faktoren, darunter die Wettbewerbsfähigkeit Ihrer Keywords und Branchen, Ihre geografische Lage, die Qualität Ihrer Werbekampagnen und vieles mehr. So liegen die Kosten oftmals im Centbereich, können aber für sehr kompetitive Keywords auch bis zu 15$ und mehr betragen.

In den USA liegen die durchschnittlichen Kosten pro Klick für Google-Suchanzeigen in allen Branchen bei 2,32 US-Dollar. In anderen Ländern sind die durchschnittlichen Kosten für Google-Anzeigen oft deutlich niedriger.

 

« Back to Glossary Index

FAQ

Was sind Google Ads? arrow icon in accordion
Google Ads sind ein Online-Werbeprogramm von Google, das Unternehmen hilft, ihre Produkte und Dienstleistungen auf verschiedenen digitalen Plattformen zu bewerben. Mit Google Ads können Werbetreibende ihre Anzeigen auf Google-Suchseiten, YouTube, Blogs und vielen Partnerwebseiten und Apps schalten, um auf ihr Geschäft aufmerksam zu machen.
Wie funktionieren Google Ads? arrow icon in accordion
Google Ads funktioniert über ein Bieterprogramm, bei dem Werbetreibende für Anzeigenplätze bezahlen. Der Bieterprozess wird nach der Qualität der Anzeige, der Keywords, den Zielen des Werbetreibenden und der maximale Gebotshöhe bewertet. Sobald ein Gebot abgegeben wurde, wird es bei jeder Anzeigenschaltung verwendet, um zu bestimmen, welche Anzeige angezeigt wird.
Wie kann ich Google Ads nutzen? arrow icon in accordion
Um Google Ads zu verwenden, müssen Unternehmen ein Konto bei Google Ads erstellen und ein Budget für ihre Werbekampagne festlegen. Danach können Werbetreibende Keywords auswählen, die für ihre Anzeigen relevant sind, und dann angeben, welche Arten von Anzeigen sie anzeigen möchten, wie z.B. Textanzeigen, Bildanzeigen, Videoanzeigen usw. Nachdem eine Anzeige erstellt und targetiert wurde, kann sie sofort gestartet werden.
Was sind die Kosten von Google Ads? arrow icon in accordion
Die Kosten von Google Ads sind abhängig von der Art der Anzeige und der Zielgruppe. Unternehmen zahlen für Google Ads entweder pro Klick (CPC) oder pro Anzeigenschau (CPM). Es kann auch zusätzliche Kosten geben, wie z.B. für die Verwaltung des Kontos oder für das Targeting bestimmter Zielgruppen.
Welche verschiedenen Arten von Anzeigen gibt es bei Google Ads? arrow icon in accordion
Es gibt verschiedene Arten von Anzeigen bei Google Ads, darunter Textanzeigen, Bildanzeigen, Videoanzeigen, Responsive Anzeigen, App Anzeigen und Anzeigen für den Google-Display-Netzwerk.
Wie kann ich meine Anzeigen bei Google Ads optimieren? arrow icon in accordion
Um die Performance Ihrer Anzeigen zu optimieren, sollten Sie zunächst Ihre Zielgruppe identifizieren und schärfen. Danach können Sie verschiedene Keywords auswählen, die für die Anzeige relevant sind. Anschließend sollten Sie die Anzeige so gestalten, dass sie auffällig und auf viele verschiedene Arten ansprechend ist. Außerdem sollten Sie Ihren Werbedienstleister kontaktieren, um die besten Kampagneneinstellungen für Ihre Anzeige zu erhalten.
Kann ich meine Anzeigen bei Google Ads selbst verwalten? arrow icon in accordion
Ja, Sie können Ihre Anzeigen selbst verwalten, indem Sie ein Google Ads-Konto erstellen und die Anzeigen, Budgetkontrolle und Kampagneneinstellungen einrichten. Allerdings kann die Verwaltung eines Google Ads-Kontos sehr komplex sein und erfordert Einblicke in das Online-Marketing. Daher empfiehlt es sich, einen professionellen Werbedienstleister zu beauftragen, um das Beste aus Ihrer Werbekampagne herauszuholen.
Kann ich meine Google Ads-Kampagne selbst tracken? arrow icon in accordion
Ja, Sie können Ihre Google Ads-Kampagne selbst tracken, indem Sie die in der Anzeigengruppe, der Anzeige, der Zielgruppe und dem Keyword-Bericht verfügbaren Metriken verfolgen. Auf diese Weise können Sie sehen, welche Anzeigen, Keywords und Targeting-Optionen am besten funktionieren und welche Änderungen sie vornehmen müssen, um Ihre Kampagne zu verbessern.
Wie kann ich die Leistung meiner Google Ads-Kampagne messen? arrow icon in accordion
Um die Leistung Ihrer Google Ads-Kampagne zu messen, sollten Sie KPIs wie Kosten pro Klick (CPC), Klickrate (CTR) und Konversionsrate (CR) verfolgen. Diese KPIs sind auf der Google Ads-Berichtsseite verfügbar und können verwendet werden, um die Kampagneneffizienz zu bewerten und zu optimieren.
Wie groß sollte mein Budget für Google Ads sein? arrow icon in accordion
Die Größe Ihres Budgets für Google Ads hängt von Ihren Zielen und Ihren Erwartungen ab. Es ist wichtig, ein realistisches Budget zu haben, das Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen. Es ist auch wichtig, dass Sie Ihre Anzeigen regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie Ihr Budget nicht übersteigen.

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Unser SEO-Wissen direkt in deine Inbox!

100% Rabatt auf 130 Seiten SEO Praxis-eBook!

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter und vermeide sofort typische SEO-Fehler.