Kommentar-Feld entfernen – Vor- und Nachteile

Unsere Tipps helfen vielen Unternehmen über organischen Traffic zu wachsen.

Kommentar-Feld entfernen

Das Kommentar-Feld zu entfernen hat Vorteile und Nachteile. Minimaler Pflege-Aufwand, kein Spam, weniger Plugins auf der einen und SEO Vor- und Nachteile auf der anderen Seite. Kommentar-Felder machen Arbeit, aber man bekommt auch etwas zurück. Außerdem wird hier skizziert wie genau man das Kommentar-Feld entfernen kann.

Kommentar-Feld entfernen: Vorteile

Natürlich verringert sich der Pflegeaufwand, da man nicht mehr permanent Kommentare checken und ggf. freigeben oder löschen muss. Auch muss man nicht mehr den Spam-Ordner überprüfen, ob Kommentare fälschlicherweise automatisch dorthin verschoben wurden.
Man kann sich Akismet oder sonstige Spam-Plugins sparen und hat damit auch eine gewisse Sicherheitslücke geschlossen. Gerade Bank-Websites oder andere Websites in sicherheitsrelevanten Umfeldern versuchen oft um Kommentare herumzukommen.

Kommentar-Feld entfernen: Nachteile

Neben den Vorteilen gibt es natürlich auch Nachteile für das Entfernen der Kommentar-Felder. Man verzichtet auf Feedback und damit auf eine wichtige Quelle für Verbesserungsideen. Die Website ist damit auch nicht mehr so vital, denn Kommentar hauchen einer Website auch ganz nebenbei Leben ein. “Tote” bzw. statische Websites ohne Kommentare sind für viele User nicht so interessant und wirken nicht so aktuell.
Deshalb wird die Kommentar-Funktion auch von Suchmaschinen unterstützt. Websites mit Kommentar-Funktion werden von Suchmaschinen bevorzugt. Der Popularitäts-Faktor (Popularity) steigt simultan mit einem lebendigen Kommentar-Bereich.

Zum SEO-Check

Damit wird die Website aber auch bzgl. der genutzten Keywords lebendiger, denn die Kommentare können die Gewichtung bzw. die Keyword-Dichte (keyword density) der Website verändern. Dieser Umstand bedeutet natürlich auch Mehraufwand.

Kommentar-Feld entfernen: Einstellungen/Diskussion

Unter Einstellungen/Diskussion/Standardeinstellungen für Beiträge/Erlaube Besuchern neue Beiträge zu kommentieren
muss man nur das Kreuzchen herausnehmen, um die Kommentarfelder allgemein für die gesamte Website zu unterdrücken.

SEO E-Book
Kommentare bei WordPress

Kommentare entfernen – Vor- und Nachteile

Will man allerdings nur bei bestimmten Seiten oder Beiträgen die Kommentar-Funktion unterdrücken, lässt man das Kreuzchen hier gesetzt und geht in die Bearbeitung der einzelnen Seite oder des Beitrags. Dort klickt man dann oben rechts auf Optionen und sieht Auswahlmöglichkeiten für die Darstellung von Funktionen im Admin-Bereich. Hier setzt man nun das Kreuzchen bei Diskussion.

Diskussion – Optionen

und findet daraufhin unter dem Beitragseingabefeld die Möglichkeit für den jeweiligen Artikel die Kommentare zu erlauben, oder durch Herausnahme des dortigen Kreuzchens, zu unterdrücken.

Kommentare erlauben

Grundsätzlich kann ich allerdings in den meisten Fällen nur empfehlen Kommentare zu nutzen. Der Mehraufwand lohnt sich.

Mit Spitzenpositionen zum neuen Umsatzkanal.

Lass Google für Dich arbeiten, denn aus Besuchern werden Kunden.

Über den Autor

Unser SEO-Wissen direkt in deine Inbox!

100% Rabatt auf 130 Seiten SEO Praxis-eBook!

Dein kostenfreies Geschenk!

Das SEO Praxisbuch
2022

Du willst mehr Besucher und bessere Google Rankings?

Lad dir jetzt kostenlos das SEO Praxisbuch
“Die 7 SEO Sünden” herunter und vermeide sofort typische SEO-Fehler.