LOADING

Episode 4: Wie war das Ads Camp 2019? – mit Lena Gmeiner

by Niels Stuck Juli 26, 2019

Eine unsere besten und professionellsten Performance Ads Kolleg(inn)en ist Lena Gmeiner – deshalb arbeiten wir  auch mit ihr zusammen! Gemeinsam gehen wir mit Niels im heutigen Podcast über das kürzlich veranstaltete Facebook Ads Camp 2019. Lena war zudem nicht nur Gast, sondern sogar Speakerin auf dem Facebook Ads Camp und hat über Instagram Shopping & Story Ads gesprochen. Wir reden über die Gäste, wer gute Inhalte geboten hat, wer eher nicht so gute Inhalte geboten hat, uvm.

Mehr zu Lena findest du auf Instagram: https://www.instagram.com/mrs_stylena/

 

Viel Spaß mit der Episode!

Episode 4: Wie war das Ads Camp 2019? - mit Lena Gmeiner

Vollständiges Transkript

00:00:00
Sebastian: Morjen und “Gude” gute an meine Gäste!

00:00:51
Sebastian: Unser Gäste, Gude! (charmant)

00:00:52
Lena: Hello!

00:00:55
Sebastian: Also Niels Co-Host, ich auch Co-Host und Lena! Und heute geht es um das Ads-Camp, das war ja diese Woche, wir sprechen jetzt von dieser Woche weil gerade Samstag, bei den Person, die den Podcast gerade hören, da war es wahrscheinlich nicht diese Woche. Aber wir waren jetzt auf dem Ads-Camp, die Lena und ich. Lena als Speakerin und ich als Zuhörer. Und der Niels ist da jetzt auch mit am Start gerade, um mal so ein paar Fragen zu stellen die jetzt nicht so im Nerd Bereich drin sind, weil man tendiert dazu sich schnell zu einem Thema zu versinken. Gerade auf dem Ads-Camp, da stand ja auch überall sogar “Nerd-Schutzgebiet”.

00:01:43
Niels: Da hab ich auch Bilder von gesehen, super. (lachend)

00:01:37
Sebastian: Das war schon hart. Teilweise ist auch so die Konferenz. Ich war jetzt auf allen Ads-Camps bisher, das gibt’s ja erst seit 2017. Und das ist ja eigentlich immer sehr Klassentreffen-like so wie es der Flo immer sagt, der Florian Litterst. Da hat man dann auch schon mal deep-dive Gespräche. Man hat aber manchmal auch ein bisschen oberflächliche Sachen und auch Sachen die nicht so gut sind und darüber wollen wir heute auch gerne mal sprechen. Zuallererst würde ich einfach mal gerne deine Meinung dazu erfahren, Lena, wie du es so wahrgenommen hast das Ads-Camp. Vor allem war es für dich ja auch das erste und es war auch dein erstes Mal als Speakerin, das heißt Premiere bei zwei Sachen sogar. Was ist so Overall dein Feedback und deine Wahrnehmung von dem Camp.

00:02:36
Lena: Ja genau. Also es war Premiere für mich vor allem als Speakerin, deswegen war ich auch unfassbar nervös. Weil ch auch nicht abschätzen konnte: “okay sitzen da jetzt wirklich nur die ganz ganz krassen Experten im Publikum, die mich dann danach irgendwie mit Fragen löchern. Oder wie ist generell auch so der Kenntnisstand ? Und ich muss sagen, es war wirklich für mich auch eine mega Veranstaltung! Also generell auch alles drumherum. Ich fand das super entspannt die Atmosphäre einfach mit den Leuten irgendwie zu quatschen. Die Leute sind auf dich zugekommen und meinten so: “Hey haste mal kurz Zeit”. Und dann hast du mit denen so ein bisschen über Advertising allgemein gequatscht und über meinen Vortrag und alle waren einfach total locker und echt entspannt auch. Sodass die Tage echt angenehm waren und man sich eben auch gerne mit den Leuten unterhalten hat. Auch von der Organisation her alles echt tiptop. Deswegen für mich als Premiere kann ich echt nur sagen. Mega, mega gute Veranstaltung! Super viele neue Leute kennengelernt und natürlich auch alte Kontakte wiedergetroffen, eben wie du sagtest halt ein Klassentreffen auf jeden Fall. Das war schon sehr, sehr cool! (begeistert)

00:04:01
Sebastian: Ja also ich meine bei Konferenzen allgemein, vielleicht kann Niels da auch noch was zu sagen, . ist meistens ein bisschen eine Schwierigkeit. Es gibt halt sehr viele Konferenzen die sehr oberflächlich sind und sehr superficial, wo du wirklich nicht in die Tiefe gehst. Und gerade auf dem Ads-Camp die dem geht man das schon – weitestgehend – wir kommen noch drauf wo es zum Beispiel nicht so war. Das wird auf jeden Fall nächstes Jahr nicht mehr so sein, da wissen auch die Veranstalter Bescheid, so das Feedback. Aber ich habe die Wahrnehmung, dass es da wirklich wenig gibt, die da auch tiefer reingehen in das Thema und das auch wirklich mal ein bisschen konkreter angehen.

00:04:39
Lena: Das war auch ganz viel auch das Feedback von den Leuten, dass sie wirklich auch aus der Konferenz rausgehen und gesagt haben: “Geil! Ich jetzt morgen kann icg das und das und das direkt umsetzen”. Und so hast du halt direkt irgendwie Tipps und Tricks die du auch direkt anwenden kannst. Und das fand ich auch cool. Ich war natürlich auch schon öfter auf Konferenzen und dann kratzt alles nur so an der Oberfläche und naja du kommst halt da raus und denkst: ” irgendwie netter Vortrag, war ein netter Tag, aber mega viele Learnings hast du dann doch nicht mitgenommen”. Und das ist beim Ads-Camp schon auch anders. Also das machen die Veranstalter ja auch bewusst. Das sie auch sagen: “Okay geht auch in den Vorträgen wirklich tiefer ins Thema rein” auch mit der Gefahr dass vielleicht dann doch ein, zwei Leute drin sitzen sich dann auch denken:” Huch, krass das war schon sehr sehr tief drin irgendwie fehlt mir dann für manches doch vielleicht auch noch das Verständnis” , aber genau das wollen die dann auch, dass man sich dann irgendwie doch noch tiefer mit dem ganzen Thema beschäftigt.

00:05:56
Sebastian: Ja – also bei den ganzen Konferenzen, Niels, Ich weiß nicht, ob du da auch schon so ein bisschen Erfahrungen hast, aber siehst du da was ähnliches?

00:06:06
Niels: Also ich denke im Großen und Ganzen sind wahrscheinlich von den Leuten her zwei Sparten – und ich rede jetzt nicht von den Konferenzen selber – weil ich war bis jetzt selber noch nicht auf irgendwelchen nennenswerten Konferenzen. Und ich denke es geht wahrscheinlich einigen so, ich meine ihr nennt es Klassentreffen. Aber es sind wahrscheinlich immer ähnliche Leute und ich glaube es fragen sich viele: “Okay, macht es denn Sinn auf sowas zu gehen”, weil man kriegt Vorträge mit. Ich war vereinzelt auf irgendwelchen Veranstaltungen und wie ihr es jetzt selber gesagt habt, die meisten Sachen waren halt irgendwie sehr oberflächlich und es war nicht schlecht so die Sache und die Vorträge war interessant, die Leute waren interessant, aber man sieht jetzt auf Anhieb zwingend den Mehrwert nicht, denn meistens sind Tickets ja auch rechts hochpreisig für solche Veranstaltungen. Deswegen glaube ich, es wäre für viele Leute ganz interessant und auch für mich, wenn ihr vielleicht nur mal so ein bisschen “recapt” aus dem Nähkästchen : “okay was habt ihr jetzt irgendwie mitgenommen und was sind so eure Top-Takes”. Weil ich hätte es sicherlich interessant gefunden ich bin noch nicht einmal dabei aber ich konnte mich jetzt noch nicht wirklich überwinden eine größere Strecke auf mich zu nehmen, um irgendwo ein Event in der Form mitzunehmen weil man kommt ja auch so an sehr viel Content ran. Ich denke ja für euch ist wahrscheinlich diese Klassentreffen und Network-Komponente und man knüpft Kontakte und findet sich mal wieder bedeutend. Wie wichtig schätzt ihr diesen Aspekt im Vergleich zum Content, beim Besuch eines solchen Events.

00:07:43
Sebastian: Ich würde sagen am Ende des Tages ist es so die Frage stimmt die ganze Mischung aus allem bei so einem Event? Du hast ja auch ein Ticket das ganze Essen dabei und so weiter. Die haben es schon sehr sehr “smooth” gemacht, dass du jetzt nicht noch extra kosten obendrauf hast. Das haben sie ja schon mal sehr gut gemacht und das fand ich schon mal so von der Organisation generell sehr geil, auch auf den letzten Ads-Camps und dann muss natürlich auch die Komponente mit den Leuten stimmen. Ich meine “All-Facebook-Conference” ist auch cool – aber da sind dann halt nicht 500 Leute, sondern 1000. Also es ist erst mal wesentlich größer, du hast mehrere Bühnen und so weiter. Das ist einfach ein anderer Vibe und so weiter.

00:08:27
Niels: Wieviele Leute waren es ” Round-About”, was schätzt ihr?

00:08:29
Sebastian: 400 bis 500 würde ich sagen – Genau. Aber genaue Zahlen kenne ich jetzt nicht. Ja und dann so vom Content her. Da sind immer keine Sachen dabei. Also wo ich jetzt viel Neues gelernt habe, muss ich sagen, da fande ich den Vortrag vom Andrew Foxwell sehr gut. Das ist halt ein Ami, der ist super, da habe ich auch das Coaching gewonnen beim Andrew. Und das Thema Facebook-Attribution, vom Andreas Grimm war halt sehr nerdig – war auch geil! Ansonsten naklar der Vortrag von Lena war halt durch die Creatives sehr, sehr spannend. Da ich ja jetzt mit Lena zusammenarbeite habe ich jetzt den Vorteil, dass sie das Brain dahinter ist, was das angeht, aber viele tun sich da mega schwer. Also allein das Thema Werbeanzeigen – Bilder, Videos gut aufzubereiten ist ja ein Riesenthema und das war auch glaube ich beim Ads-Camp das erste Mal, wo es wirklich sehr starke in die kreative Richtung ging und vor allem in die Richtung: “Was sieht der User am Schluss”? Klar der Flo macht immer seine Key-Notes 1A, das ist immer geil! Er ist so der Mann, der das Ads-Camp eigentlich auch so ein bisschen repräsentiert mitlerweile, würde ich sogar sagen gerne. Weil er halt die Gruppe auch hat und so und in dieser Gruppe gibts so ein paar Leute. Da gibts dann so ein Thomas Thaller, der Performance Gott genannt wird.

00:09:58
Niels: Den Namen habe ich auch oft gelesen!

00:09:58
Sebastian: Genau! So bildet sich ja dann auch eine kleine Community, dann hast du zu Beispiel den Lars Budde, von ehemalig “t3n”, und jetzt halt auch Facebook-Advertiser. Ja und dann gibts ja auch noch die ganzen anderen Namen und so bildet sich halt ein kleines Kern-Team. Also wo wir jetzt auch mit dabei waren. Lena durch den Flo, ich auch durch den Flo und so kam die halt auch mit rein würde ich jetzt mal sagen. Und das hat schon cool vor allem wenn man sich mit den Leuten so gut versteht dann werden halt auch mal Sachen kommuniziert die man halt sonst nicht bespricht. Also Sachen die jetzt vielleicht nicht jeder wissen sollte, so Insights halt. Und da würdest du halt nie wenn du Zuhause rumsitzt an diese Infos kommen, wirst du einfach nicht. Deshalb finde ich gerade die Networking-Events am Abend einfach geil! Also ich meine dich haben sie ja krass in Beschlag genommen, Lena.

00:10:55
Lena: Ja! (lachend)

00:10:56
Sebastian: Die haben dich ja glaube ich nicht mehr losgelassen.

00:10:59
Niels: Lena, Karten auf den Tisch – Wie sehen die LinkedIn DM´s aus? (humorvoll)

00:11:24
Lena: Also Mein Postfach ist schon schon gut gefüllt- auf sämtlichen Kanälen. Also LinkedIn, Email, Facebook. Da kommt schon einiges rein auf jeen Fall. Aber das ist ja auch das Coole. Das hat mich auch echt ein bisschen überwältigt und fand das supercool, wieviel dann auch tatsächlich mir Feedback gegeben haben und jetzt auch immer noch schreiben so. Dass sie meinen Vortrag supercool fanden super inspirierend und ja generell auch, dass ich weitermachen soll und das ist natürlich sehr cool, wenn man dann noch direkt das Feedback von den Leuten kriegt. Die Netzwerk Komponente ist eigentlich immer so das was letztendlich auch so eine so eine Konferenz eigentlich ausmacht. Weil du, genau wie Sebastian gesagt hat, die Leute triffst die auch tagtäglich irgendwie im Bereich Social-Media-Advertising oder sonstiges unterwegs sind. Und dann besprichst du halt auch mal Sachen wo du denkst: “Ich hab da irgendwie schon Sachen ausprobiert, aber irgendwie haut´s nicht so richtig hin, Hey wie sieht es bei dir aus, hast du gerade bei irgendwelchen Kunden oder bei irgendwelchen Projekten irgendwelche Probleme, kannst du mir da irgendwie mal weiterhelfen?”. Also man tauscht sich einfach mit den Leuten aus und kann dann auch so seine Probleme auch ein bisschen anbringen und das ist auch echt immer super cool. Weil jeder hat dann auch nochmal mit anderen Sachen zu kämpfen täglich und hat dann auch schon mal das ausprobiert was der andere irgendwie nicht getestet haben. Wenn man dann einfach auf so einer Konferenz mal zusammenkommt dann kann man sich einfach auch so ein bisschen intensiver austauschen. Als wenn man dann irgendwie nur mal kurz Nachrichten hin und her schreibt. Und das ist natürlich schon schon ein springender Punkt. Also klar die Content-Komponente sollte auch immer wichtig sein auf einer Konferenz, dass du eben auch sagst: “Okay ich hab da etwas mitgenommen” und das war ja den Veranstaltern bewusst auch so ein bisschen, sodass sie mich auch mit rein genommen haben, um eben auch diese kreativ-Komponente abzudecken. Weil doch auch die letzten Camps wohl sehr technik-lastig waren, was super wichtig ist, weil es definitiv zum ganzen Thema dazugehört. Aber da hat immer so ein bisschen die kreativere Komponente gefehlt und das war auch so das Feedback von den Leuten das sie meinten: “Hey das war echt cool, weil das war wirklich mal was anderes”. Es aber natürlich genauso wichtig und das rückt immer so ein bisschen auch in den Hintergrund. Dieses ganze creative Thema und. Design und ja da wird immer viel von Pixel tracking und allem möglichen geredet. Aber das andere fällt dann immer so ein bisschen hinten ab.

00:14:24
Sebastian: Ja man kann natürlich auch einen Vortrag machen wo man gar nichts zeigt.Also Quasi nur sein Selbstbetracht. Gab es auch einen – den möchte ich noch erwähnen – nicht weil ich so geil fand, sondern weil den glaube ich keiner gut fand. Und es einfach nur eine absolute Sauerei war. Da waren die Leute von “Gedankentanken” da. Also wer die Marke kennt, die machen ja viel im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Seminare und den ganzen Kram halt. Was ja an sich cool ist, wie diese aufziehende mit ihren Veranstaltungen. Das ist ja auch ihr Big-Business und das funktioniert ja auch von den Speakern kann man halten was man möchte. Ich möchte auch nicht zu sehr auf die Marke eingehen aber ich will halt kurz erwähnen. Die waren ja auf dem Ads-Camp mit dem Case, wie sie 280 000 Leads generiert haben mit einem Persönlichkeitstest. Wer solche Persönlichkeitstest kennt, da gibt es viel Persönlichkeits Typen und das haben die quasi als Magneten genutzt. An sich – Geile Idee – geiler Case. An sich cool würde ich mal sagen, aber man kann es halt. gut vorstellen oder halt sehr schlecht vorstellen. Die haben es halt sehr schlecht vorgestellt weil sie halt quasi ungefähr fünf bis zehn Minuten maximal was gezeigt haben zum eigentlichen Content. Der Rest war eigentlich nur ein selbst Pitch zu ihrer Business Factory und wie geil das Unternehmen ist. Und das hat man auch in den Fragen gemerkt. Dabei gab es doch noch ein paar Fragen am Schluss. Es gibt ja immer immer dieses Q&A nach dem Talk. Da können quasi Leute fragen einsenden. Und da gab es noch so eine Frage. Diese eine Frage wegen Email-Adressen hochladen. Und das ist eigentlich nicht datenschutzrechtlich Ok. Aber die haben es halt klar gemacht die haben ja Leads gesammelt und diese Emails dann ja gehabt und aus diesem wieder Lookalikes gemacht. Wie wollen Sie das gemacht haben wenn sie die nicht hochgeladen haben. Auf jeden Fall kam dann die Frage. Und dann war es so. Habt ihr die E-Mail Adressen zu Facebook hochgeladen und daraus Lookalikes gemacht? Und dann haben sie gemeint:” Nicht direkt, Nein”. Du hast es genau gewusst ok – haben Sie gemacht, sollen sie dazu stehen. Ja war an sich schwieriger Vortrag, hat man auch im Publikum gemerkt, habe auch mit allen gesprochen. Ich glaube die kommen nicht mehr wieder. Ich möchte jetzt auch nicht die Marke bashen, weil wenn sie das geschafft haben, so wie sie es gesagt haben, war es ja ein krasser Case. Aber wenn man es wenn man sowas vorstellt, sollte man sich halt mehr auf den Content fokussieren und weniger darauf wie geil man ist. Lena hast du es auch so wahrgenommen?

00:16:59
Lena: Ja definitiv. Das war schon…. Der Vortrag hat irgendwie gut angefangen, man dachte so: “Ja irgendwie cool, auch ein cooler Case”. Die beiden haben das ja auch irgendwie ganz ganz cool rüber gebracht. Nur eben hinten raus wurde das ein bisschen schwieriger und du hast dann auch so gemerkt auch generell die Stimmung im Publikum. Dass das auf einmal irgendwie so ein bisschen komisch wurde und jeder irgendwie nur gedacht hat: “okay wo geht das hin?Ist das jetzt irgendwie grad noch ein Vortrag der Sinn macht oder was was wollen die beiden eigentlich von uns? “Also ich finde das hat man auch echt die Stimmung auch im Publikum gemerkt und dann auch bei der abschließenden Fragerunde, dass da doch die eine oder andere spitze Frage kam, die provozieren wollte. Ja. Schwierig, muss ich sagen. Ich glaube auch, dass da viele gedacht haben danach das war jetzt auch echt nicht so die super Eigenwerbung. Muss man schon im Vorfeld definitiv überlegen. Macht das Sinn was wir hier gerade präsentieren oder wie kommt das generell auch bei den Leuten an? Und die Reaktionen auch von den Leuten danach war, dass der Vortrag nicht besonders gut ankam.

00:18:33
Niels: Okay – good to know – und ich glaube es ist auch wichtig so etwas mal an- und auszusprechen. Aber grundsätzlich war eure Resonanz und das was ich auf Social Media und für euch persönlich so mitbekommen habe, war ja sehr positiv. Deswegen würde mich noch interessieren was und vielleicht auch wer und welche Vorträge, eure Highlights waren – eure persönlichen Highlights vom Ads-Camp dieses Jahr.

00:18:55
Sebastian: Ja, also bei mir ganz klar Andrew Foxwell. Ich bin da ja ein kleiner Fanboy.

00:19:00
Lena: (lacht) Hat man kaum bemerkt.

00:19:02
Sebastian: Nee überhaupt nicht. (humorvoll)

00:19:10
Lena: Ja ist wirklich, wir saßen in der ersten Reihe bei Andrew und Sebastian hat die Worte quasi förmlich aufgesaugt aber es ging natürlich nicht nur dir so, sondern generell auch. Der ganze Raum war da echt auch so: “Wow, krass!”. Weil er einfach auch ein cooler Entertainer auf der Bühne war.

00:19:29
Niels: Könnt ihr noch ganz kurz ein bisschen Kontext geben, für Leute die den vielleicht noch nicht kennen.

00:19:32
Sebastian: Naja Foxwell ist halt ein Facebook-Advertiser einfach. Der das schon seit Ewigkeiten macht, seit Anbeginn von Facebook Ads eigentlich, 2009 vielleicht schon, also wirklich ganz, ganz früh. Flo ist auch schon lange dabei und Andrew auch, aber wenn selbst Thomas Thaller sagt, dass der Vortrag krass war, dann ist es schon Next Level. Das Besondere am Andrew ist halt, er stellt dir jetzt nicht vor: “Ich habe diese Technik benutzt damit ich so und so viel erreicht habe”. Er spricht über diese Principles wie man quasi das ganze nutzt um zu skalieren. Also es ging eigentlich ums skalieren von Kampagnen. Die Magic ist ja nicht nur Kampagnen auf einem Level zu halten, sondern die auch nach oben zu skalieren. Das heißt mehr Budget – höhere Umsatz. Rein von der Vorstellung denkt man sich: “man an investiert mehr Geld kommt mehr raus aber in Wahrheit wie es der Thomas Thaler auch gesagt hat, arbeitet Facebook ja gegen dich. Also du kannst nicht einfach nur das Budget erhöhen und dann kommt mehr raus. Das wäre ja viel zu einfach. Also würdest du ja jeden Fuchs verlieren können wenn du mehr Budget schmeißt aber so ist es halt nicht. Ich finde das hat der Andrew sehr gut gesagt. Und ich fand es halt cool, das Thema Facebook Attribution von Andreas Grimm. Das ist halt ein harter Nerd, aber ich finde er hat es geschafft das Thema Attribution wirklich verständlich darzustellen. Weil wenn du jemanden nach Attribution fragst, dann kommt immer von den Leuten: ja wir nutzen halt “Last-Click”, also standart Von Google. Die Attribution ist halt ein Thema gerade bei Facebook. Da sind viele Leute eher im Dunkeln und denken sich: “Okay ja. Keine Ahnung was das Attributionsmodell hier soll oder was soll ein Attributionsfenster eigentlich? Ich finde das hat er sehr schön dargestellt. Halt Dass man quasi eine Anti_Schlaf-Decke oder oder so eine Gewichts-Decke und das andere waren noch Schuhe. Ich finde das hat er sehr gut gebracht wie man fragt wie lange es dauert bis man halt zu ner Commercial kommt. Wann er quasi angesprochen wird hast er quasi angesprochen wurde. Er hat versucht seine Kaufentscheidung zu reproduziere oder sich anzuschauen wie das quasi bei ihm war. Und hat das in seinem Vortrag gezeigt und dann halt das Tool Attributener vorgestellt. Und bei dir, Lena?

00:21:56
Lena: Bei mir war auch ganz klar Andrew irgendwie so mein Highlight. Generell fand ich das einfach mal cool, das war ja auch diesmal auch wirklich zum ersten Mal, dass mm zweiten Tag ja wirklich nur international Speaker da waren. Was ich persönlich halt schon mal supercool fand. Wie oft hast du irgendwie die Möglichkeit Leute aus den USA oder sonstigen Ländern irgendwie zu hören außer im Interne?. Das fand ich schon mal auch generell so ein Highlight. Und Andrew hat das halt auch einfach auch super cool rüber gebracht. Er ist halt wirklich so ein kleiner Entertainer auch auf der Bühne. Er hat da auch den ganzen Saal echt gut unterhalten. Und ja aber eben nicht nur das, also nicht nur, dass er irgendwie ein cooler Typ ist, sondern ebener hat dann schon auch auf einem high Level auch so ein paar Sachen, was Skalierung betrifft und alles, angesprochen. Aber auf so eine Art und Weise wo man sagt: Okay das verstehe ich trotzdem, auf eine verständliche Art und Weise und eben auch viele Sachen einfach angesprochen. Das war für mich definitiv auch eines der Highlights was jetzt so Speaker Vorträge betrifft. Aber generell war für mich einfach so die komplette Veranstaltung – für mich vielleicht auch nochmal besonders – weil ich auch meine Premiere als Speakerin hatte. Und deswegen war für mich auch so das ganze Event irgendwie so ein Highlight. Also alles drumherum das man dann auch nach den Vorträgen zusammen noch Essen gegangen ist und da irgendwie nochmal die Möglichkeit hatte zu quatschen. Und das war schon insgesamt alles einfach eine rundum gelungene Veranstaltung für mich – definitiv !

00:23:57
Sebastian: Auf jeden Fall – auf jeden Fall!

00:23:59
Niels: Also klare Empfehlung von euch und beim nächsten Mal wieder dabei!?

00:24:01
Lena: Yes!

00:24:01
Sebastian: Ja, hoffentlich dann auch ich als Speaker- 2020.

00:24:04
Niels: Seba 2020!

00:24:13
Sebastian: Ja , auf dem Ads-Camp dann! Ich bin ja auf dem “AllFacebook” , ich weiß nicht ob es mit der Lena auch klappt, eventuell bist du auch auf der “AllFacebook” in Berlin. Maybe- Flo ist auf jeden Fall am Start, Ich bin dabei. Und Berlin, Niels, Vielleicht könnte man da ja auch mal sich, du bist ja hier in der Gegend…

00:24:29
Niels: Ich bin am Sart! Logo!

00:24:29
Sebastian: Ja man. Allright. Cool. Dann wenn ihr irgendwelche Fragen habt. Schaut einfach rein – Ads Camp findet ihr auf facebook. Könnt euch auch schon die Tickets für nächstes Jahr vorreservieren – oder euch zumindest mal einschreiben.

00:24:46
Lena: Genau und die Videos kann man auch alle einsehen. Von den ganzen Vorträgen wenn man sich mal so einen kleinen Überblick verschaffen will und irgendwie mal so ein bisschen die Atmosphäre sehen will, die eben da bei mads-Camp herrscht, da kann man sich auch die Videos reinziehen.

00:25:05
Sebastian: Alles klar. Dann thanks for your Time Guys – und Girls. Ich meine ich mach Guys eigentlich immer universell. Ich meine ob das jetzt Genderkonform ist weiß ich nicht (humorvoll) – aber ja cool! Dann hören wir uns beim nächsten Mal – bis zum nächsten Mal!

00:25:16
Niels: Peace-Out!

00:25:16
Lena: Allright!

Social Shares

Du willst deiner Konkurrenz einen Schritt voraus sein?

PRO-Tipps um dein Projekt auf das nächste Level zu bringen!

Niels Stuck

SEO mit Leidenschaft seit 2013, der hier für Ihren zukünftigen Weberfolg bloggt. Experte im Bereich des Linkbuilding und der Offpage Optimierung. Viertieft darin den Algorithmus zu erforschen und immer auf dem neusten Stand, was die stetig variierende Welt der Suchmaschinenstandards betrifft. Fan der 80/20 Regel und mit glasklarer Effizienz an Ergebnissen für Ihr Webprojekt orientiert.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Sie wollen mehr Besucher durch SEO?

Nutzen Sie unsere kostenlose SEO Analyse um Ihre Seite zu verbessern!
Website verbessern
close-link
Click Me