LOADING

Die Google Sandbox – Existiert Sie wirklich?

by Niels Stuck Dezember 28, 2018
Google Sandbox

Heute möchte ich mal meine Meinug zur Google Sandbox kundtun.

Zunächst einmal verwende ich diesen Begriff nur sehr ungern in dem Zusammenhang mit einer Suchmaschine. Vor meiner Tätigkeit als SEO kannte ich den Begriff nur im Zusammenhang mit Testplattformen für Webentwickler. So setzt beispielsweise eBay eine Sandbox ein um den API Entwicklern eine Möglichkeit zu bieten Testaccounts und Testauktionen zu erstellen, ohne dass diese auf eBay.de erscheinen.

Unter SEO wird mit der Sandbox oft eine Abwertung von Seiten verstanden. Tauchen Seiten mit bestimmten Keywords weiter hinten in den Ergebnissen auf als zuvor, so spricht man speziell bei neuen Seiten oft von der Sandbox.

 

domainalter

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich bestätigen, dass mehrere Seiten die ich bearbeitet oder betreuut habe,  anfangs erhebliche Rankingprobleme hatten, trotz hervorragender SEO, vielschichtigem Content und sauberer interner Verlinkung. Hierbei war das Ranking vom Launch im Oktober 2018, bis zur Mitte des Monats März 2019, also fast 5 Monate sehr eingeschränkt. Nach diesem Intervall brachen die Impressionen nahezu täglich nach oben – und zahlreiche Keywords steigen nach und nach in die oberen Ränge auf.

 

 

Google selbst hat die Existenz einer Sandbox übrigens immer abgestritten.

Aber was wäre der Nutzen einer Sandbox für Google? Hier könnte man vermuten, dass sich eine neue Seite erst als spamfreie Seiten beweisen muss, bevor sie tatsächlich weit vorne in den SERPS auftaucht. Dies würde auch Sinn machen, da die wirklichen Spammer nicht sofort den Traffic von Google bekommen würden. Hier taucht nun aber wieder das Problemauf, eine Spam Seite zu erkennen. Mit Spam Seiten meine ich übrigens hier hauptsächlich Seiten, die durch SEO-Spam-Methoden versuchen schnell an Links zu kommen, beispielsweise durch spezielle Bots.

Auch interessant:  AHREFS TEST: Wie du in 7 Tagen Testzeitraum das Maximum rausholst

 

Wenn man etwas tiefer gräbt, lässt sich die Sandbox jedoch erahnen

So zum Beispiel, wenn man die Twitter Aussagen der bekannten Köpfe Googles, etwas genauer verfolgt:

 

My answer is not to worry that much. The difference between a domain that’s six months old versus one year old is really not that big at all. So as long as you’ve been around for a least a couple months, a few months, you should be able to make sure that you’re able to show up in the search results. – John Mueller, Webmaster Trends Analyst at Google

&

My answer is not to worry that much. The difference between a domain that’s six months old versus one year old is really not that big at all. So as long as you’ve been around for a least a couple months, a few months, you should be able to make sure that you’re able to show up in the search results. – Matt Cutts, Former Head of Webspam Google

 

Das klingt schon nach einer Sandbox, egal wie ihr es auch formulieren mögt, Jungs.

 

Vorsicht mit dem Linkaufbau bei neuen Webseiten

Man stelle sich also eine solche Seite vor. Wir nehmen als Beispiel einmal eine seriöse Seite zu dem Thema”Private Krankenversicherung”. (Übrigens ein gern genommenes Thema für AdSense Seiten, da die Klickpreise sehr hoch sind). Nun verwendet der Betreiber dieser Seite einen Bot, der quer durch das Internet surft und auf jedem Web-Formular einen Link zu der Seite hinterlässt. Dabei verwendet der Bot sogar unterschiedliche Link Texte und setzt an einem Tag 100 Links.

Auch interessant:  KWFinder Finder Testbericht: Was taugt das Keyword Tool?

Nehmen wir einmal an, diese Seite landet in der Google Sandbox. Damit hat sie jedoch die gleiche Chance wieder aus der Sandbox herauszukommen, wie jede andere. Denn wie erkennt Google, dass es sich um eine Spam Seite handelt?

Zum einen könnte man hier den schnellen Linkaufbau erwähnen. Meiner Meinung nach kann man an Hand eines schnellen Linkaufbaus jedoch keine Spam Seite erkennen. Der Google Bot besucht nicht jede Seite am gleichen Tag, somit weiß der Bot nicht, wann der Link gesetzt wurde. Wenn wir davon ausgehen, dass jede Seite durchschnittlich einmal pro Woche besucht wird (hiermit sind Unterseiten gemeint), so wurden für Google die 100 Links aus dem Beispiel innerhalb von 14 Tagen gesetzt. Und dies ist meiner Meinung nach nicht sehr ungewöhnlich und kein Indiz für eine Spam Seite. Eine gut gemachte Microsite von Nike würde vermutlich in der gleichen Zeit weitaus mehr natürliche Links erhalten.

Der schnelle Linkaufbau muss also kein Indiz für eine Spam Seite sein. Aber wie soll Google diese Seite dennoch als Spam erkennen? Vermutlich gar nicht. Ich habe mich zwar noch nicht exzessiv derartiger Praktiken bedient, mich würde es aber dennoch sehr interessieren, ob es solche Seiten in den SERPS nach vorne schaffen.

 

Nun aber wieder zurück zur Google Sandbox

Meine eigenen Erfahrungen zeigen, dass neue Seiten oft nach der Indexierung weit vorne auftauchen und nach einigen Tagen/Wochen weit nach hinten fallen. Nach einer gewissen Zeit (oft mehrere Monate), kommen diese Seiten dann aber alle wieder zurück und tauchen wieder vorne auf.

Egal ob man nun von einer Sandbox sprechen will, oder von einer kurzeitigen Abwertung für neue Seiten, für mich tauchen dabei weitere Fragen auf:

  • Warum kommt eine neue Seite nicht sofort in die Sandbox?
  • Wovon hängt die Zeit ab, wie lange sich eine Seite in der Sandbox befindet?
  • Wann kommt eine Seite nicht in die Sandbox?
  • Gibt es Seiten, die gar nicht mehr aus der Sandbox herauskommen?
Auch interessant:  Suchmaschinenoptimierung – das Keyword macht´s aus

Über Meinungen und Kommentare zu dem Thema bin ich sehr gespannt.

Social Shares

Du willst deiner Konkurrenz einen Schritt voraus sein?

PRO-Tipps um dein Projekt auf das nächste Level zu bringen!

Niels Stuck

SEO mit Leidenschaft seit 2013, der hier für Ihren zukünftigen Weberfolg bloggt. Experte im Bereich des Linkbuilding und der Offpage Optimierung. Viertieft darin den Algorithmus zu erforschen und immer auf dem neusten Stand, was die stetig variierende Welt der Suchmaschinenstandards betrifft. Fan der 80/20 Regel und mit glasklarer Effizienz an Ergebnissen für Ihr Webprojekt orientiert.

6 Comments

Teile deine Gedanken

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Andrei

    Der Artikel der Beitrag fässt das Wichtigste gut und verständlich zusammen, sehr aufschlussreich. Ein großes Dankeschön an den Artikel-Autor für den wunderbaren und tiefgründigen Artikel.

    Antworten
  • Kristian

    Ich habe einige deiner Ratschläge aus den Blog Artikeln befolgt dadurch hat sich die Besucheranzahl meiner Seite schon spürbar erhöht. Weiter so Niels!

    Antworten
  • Yones

    Vielen Dank für diesen detailreichen Artikel. Ich habe auch vor einem Monat angefangen einen Blog zu führen, also versuche ich die Tipps und Methoden Schritt für Schritt anzuwenden.

    Antworten
  • Amaryllis

    Respekt für diesen Beitrag! Super Content, ich hoffe hier werden demnächst noch viel mehr solcher spannenden Beiträge veröffentlicht!

    Antworten
  • Loa

    Fantastischer Beitrag und einen sehr schönen Blog betreibst du hier Ich werde in Zukunft definitiv öfter mal deinen Blog verfolgen!

    Antworten
  • Firdes

    Sehr interessanter Artikel! Vielen Dank fürs teilen!

    Antworten

Sie wollen mehr Besucher durch SEO?

Nutzen Sie unsere kostenlose SEO Analyse um Ihre Seite zu verbessern!
Website verbessern
close-link
Click Me