LOADING

Branchenbücher und Presseportale für starke Backlinks

by Niels Stuck Dezember 29, 2018
Branchenbücher für Backlinks

Branchenbücher und Presseportale – Was Sie darüber wissen sollten

  • Welche Rolle spielen Branchenbücher und Presseportale für das Marketing?
  • Wie hängen Branchenbücher, Presseportale und SEO zusammen?
  • Tipps für Ihren Branchenverzeichnis-Eintrag
  • Liste der wichtigsten deutschen Branchenbücher

 

Branchenbuch- oder Presseportal-Einträge – Mehr als nur ein Backlink

Der Eintrag einer Firma in einem der verschiedenen Branchenbücher ist nicht nur für die Suchmaschinenoptimierung bzw. für das Backlink-Aufbauen wichtig. Daneben hilft es Unternehmen auch, Werbung in eigener Sache zu machen und mehr Besucher auf die eigene Webseite zu locken. Traffic von Seiten wie beispielsweise gelbeseiten.de oder meinestadt.de zu unterschätzen grenzt schon beinahe an Fahrlässigkeit! Das liegt einfach daran, dass viele Nutzer, vorallem der älteren Generation, diese Seiten für die Suche nach regionalen Unternehmen und Dienstleistern nutzen.

Darum ist es gerade für Firmen, die regional gefunden werden wollen, wichtig Einträge in verschiedenen Branchenbüchern anzustreben. Denn, Google zieht sich Daten für die lokale Suche aus verschiedensten Branchenbüchern und lässt diese in das Ranking miteinfließen.

Neben Branchenbüchern sind Presseportale eine weitere Möglichkeit für Unternehmen wenn es darum geht, die Sichtbarkeit im Internet bzw. in Suchmaschinen zu erhöhen und Kunden auf die eigene Website zu lenken. Der Erfolg von veröffentlichten Pressemitteilungen hängt dabei einerseits von zwei Faktoren ab. Zum einen der Reichweite des Presseportals und zum anderen von der jeweiligen Zielgruppe ab, die man anspricht.

 

Branchenverzeichnisse, Presseportale und SEO

Jeder Eintrag in ein Branchenverzeichnis oder Presseportal kann durch das Backlink-Aufbauen einen direkten Einfluss auf das Google Ranking haben. In erster Linie benutzt Google die Informationen, um den Standort Ihres Unternehmens zu ermitteln und die Richtigkeit der Daten zu validieren. Weicht also beispielsweise die Firmenadresse Ihrer Einträge von Branchenbuch zu Branchenbuch ab, verliert Google das Vertrauen in Ihre Webseite. Die Folge daraus kann eine Abstufung im Ranking sein.

Auch interessant:  Warum braucht Ihre Website Backlinks?

Jedoch hat die Stimmigkeit der Einträge in den verschiedenen Portalen auf vielerlei Instanzen einen positiven Effekt auf Ihr (lokales) Ranking. Deswegen sind diese Portale vorallem für lokale Unternehmen sehr vorteilhaft. Aber auch wenn es sich bei Ihrem Unternehmen nicht um ein lokal gebundeses Unternehmen handelt, profitieren Sie und Ihr Ranking gerade durch das reine Backlink-Aufbauen. Und zwar mit einem vergleichsweise schnell zu erhaschenden und anhaltenden Backlink.

Der Vorteil von Presseportalen für das Backlink-Aufbauen besteht wiederum darin, dass gezielt Interessenten aus einem bestimmten Segment angesprochen werden. Außerdem erreicht man ohne große Streuverluste seine Zielgruppe. Weiterhin gibt es neben allgemeinen Presseportalen auch themenspezifische Presseverteiler, welche sich auf eine ganz bestimmte Nische spezialisiert haben. Daher sollte die Möglichkeit von Einträgen sowohl in Branchenbuch- als auch Presseportalen nicht ungenutzt gelassen werden!

 

Aufbau von Citations

Die Anzahl an Citations bzw. Firmenerwähnungen sorgt für ein besseres Ranking. Vorraussetzung dafür ist jedoch, dass Firmenname, Anschrift des Unternehmens und Kontaktdaten Branchenbuch übergreifend identisch sind.

 

Branchenverzeichnis – Tipps für den Eintrag

Die richtige Auswahl

Der Eintrag in ein Branchenverzeichnis ist in der Regel kostenlos. Allerdings fordern dagegen manche Anbieter von Branchenbüchern einen Backlink als Gegenleistung, bevor sie eine Webseite in ihr Branchenverzeichnis eintragen oder erwarten, dass Sie sich zuvor anmelden. Das alles lohnt sich für das überaus relevante Backlink-Aufbauen. Sie sollten sich trotzdem gut überlegen, welche Informationen zu Ihrem Unternehmen Sie in das jeweilige Verzeichnis eintragen. Außerdem ist es logischerweise essentiell, dass Sie Ihre Firma so gut wie möglich präsentieren.

Tipp: Viele Brachenbücher akzeptieren nur einizartige (unique) Texte, weshalb Sie Ihre Chancen angenommen zu werden reduzieren, wenn Sie den gleichen Text für mehrere Portale verwenden!

 

Auch interessant:  Linkbuilding Guide 2019 - Darauf müssen Sie achten

Vorsicht vor Abzocke

Es gibt einige Anbieter, bei denen das Backlink-Aufbauen in ein Branchebuch gutes Geld kostet oder die für einen monatlichen Beitrag eine bessere Sichtbarkeit und steigenden Traffic versprechen. Wir sind der Meinung, dass sich der finanzielle Aufwand für das Backlink-Aufbauen bei Branchenbüchern nicht lohnt und Einträge in den jeweiligen kostenlosen völlig ausreichen. Eine Liste der für das Backlink-Aufbauen relevanten deutschen Branchenbücher finden Sie am Ende des Artikels.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kontaktdaten bzw. Informationen über Ihr Unternehmen auch in die richtige Kategorie eintragen. Einträge in falsche Kategorien werden Ihnen nämlich keine Besucher bringen. Damit erreichen Sie nur das obligatorische “Thema verfehlt, sechs, setzen”.

 

Weniger ist mehr

Pflegen Sie Ihre Branchenbucheinträge und halten Sie wichtige Unternehmensdaten wie z.B. die Anschrift aktuell. Daher empfiehlt es sich, lieber einige wenige, aber dafür wichtige, Branchenverzeichnisse zu wählen, als sich gleich in 50 einzutragen und mit der Pflege nicht mehr nachzukommen.

 

Aktuelle Liste relevanter und kostenloser Branchenbücher:

 

Webseite: Citation/Trust

www.goyellow.de: 39/31
www.stadtbranchenbuch.com: 52/55
www.gelbeseiten.de: 50/55
www.suchen.de: 34/32
www.yasni.de: 65/55

www.11880.de: 54/57
www.yellowmap.de: 44/43
www.cylex-telefonbuch.de: 35/27
www.branchenbuchsuche.de: 45/54
www.branchen-info.net: 49/44

www.11880.com: 46/52
www.hotfrog.de: 35/27
www.branchenbuch.meinestadt.de: 51/42

 

Aktuelle Liste relevanter und allgemeiner Presseportale:

 

www.inar.de/ (46/47)
www.readers-edition.de (42/37)
www.fair-news.de (46/30)
www.pr-inside.com (54/35)
www.firmenpresse.de/ (40/28)
www.online-artikel.de (58/53)
www.openpr.de (45/35)
www.premiumpresse.de (40/30)
www.prcenter.de (51/31)
www.offenes-presseportal.de (54/30)

 

Liste branchenspezifischer Presseportale nach Themen sortiert:

 

  • Auto & KFZ

www.auto-presseportal.de (16/21)´

  • Beruf & Karriere

www.perspektive-mittelstand.de (40/40)
www.recruitment-specialist.de (43/23)
www.inqa.de (38/49)

  • E-Commerce & IT

www.ecin.de (38/36)
www.onlineshops-finden.de (35/28)

  • Finanzen & Wirtschaft

www.finanz-news.org (20/10)
www.portalderwirtschaft.de (34/18)
www.firmendb.de (32/27)

  • Gastronomie

www.fachinformationen-gastronomie.de (22/14)
www.gastroecho.de/ (42/23)
www.pregas.de (31/28)

  • Gesundheit & Medizin

www.medcom24.de (32/20)
www.pharma-zeitung.de/ (31/27)

  • Immobilien & Wohnen
Auch interessant:  7 Faktoren auf die Sie beim Linkbuilding achten sollten

www.immobilien-newsticker.de (33/21)
www.bau-pr.com (25/19)

  • Kunst & Kultur

www.kulturlotse.de (26/19)
www.kunstradar.de (27/25)

  • Marketing & Kommunikation

www.marketing-diskussionen.de (24/24)
www.managersbc.com (24/22)

  • Sport

www.sport-news.de (36/46)
www.sailing-yachting.de (32/25)

  • Tourismus & Reisen

www.touristiklounge.de (34/29)
www.travel-report.info (21/20)
news.tourismus.com/ (40/29)

 

 

FAQ

Was sind Backlinks?

Backlinks sind Links auf einer Webseite zu einer anderen Webseite. Nutzer gelangen durch einen Klick auf diese Links auf die jeweils verlinkte Webseite. Backlinks gelten als starker Ranking-Faktor für Google.

 

Wie bekomme ich Backlinks?

Backlinks zu bekommen lässt sich in einem Maßnahmenkatalog, dem Linkbuilding, zusammenfassen. Dabei baut man u.A. gezielt Backlinks in Branchenverzeichnissen und Presseportalen auf, um entweder gezielt für potentielle Kunden sichtbarer zu werden oder um das Google-Ranking der verlinkten Website zu verbessern,

Was ist Linkbuilding?

Linkbuilding (oder Linkaufbau) bezeichnet eine Zusammenfassung von SEO-Methoden, mit welchen Website-Betreiber und SEO-Dienstleister Links auf anderen Seiten setzen, um gezielt Besucher auf die eigene Website zu lenken und das Google-Ranking der eigenen Website zu erhöhen.

Was kostet ein Backlink?

Die Kosten für einen Backlink hängen immer vom Branchenverzeichnis oder Presseportal ab, in welches man den Backlink setzen möchte. In der Regel gibt es aber genügend relevante Branchenverzeichnisse und Presseportale bei denen das Setzen eines Backlinks kostenlos ist. Andere wiederum wollen einen eigenen Backlink als Gegenleistung setzen.

Wie lange dauert es bis Google Backlinks erkennt?

Google braucht in der Regel für einen neu gesetzten Backlink 5 bis 15 Tage, um ihn in die Link-Datenbank einzutragen, damit er einen Einfluss auf das Google-Ranking haben kann.

Social Shares

Du willst deiner Konkurrenz einen Schritt voraus sein?

PRO-Tipps um dein Projekt auf das nächste Level zu bringen!

Niels Stuck

SEO mit Leidenschaft seit 2013, der hier für Ihren zukünftigen Weberfolg bloggt. Experte im Bereich des Linkbuilding und der Offpage Optimierung. Viertieft darin den Algorithmus zu erforschen und immer auf dem neusten Stand, was die stetig variierende Welt der Suchmaschinenstandards betrifft. Fan der 80/20 Regel und mit glasklarer Effizienz an Ergebnissen für Ihr Webprojekt orientiert.

1 Comments

Teile deine Gedanken

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Jannik

    Äußerst interessanter Content! Dankeschön fürs hochladen!

    Antworten

Sie wollen mehr Besucher durch SEO?

Nutzen Sie unsere kostenlose SEO Analyse um Ihre Seite zu verbessern!
Website verbessern
close-link
Click Me